13.07.2020 10:00 |

Lagerung schwierig

Warmes Wetter bringt die Erdäpfel ins Schwitzen

Der Klimawandel macht vor dem heimischen Speiseplan nicht Halt. Eines der Grundnahrungsmittel der Kärntner leidet nämlich an dem immer wärmer werdenden Wetter: Die Erdäpfel. Landwirte beklagen, dass die Knollen immer früher austreiben, weil es immer herausfordernder wird, gute Lagerbedingungen zu schaffen.

Rund 45 Kilogramm Erdäpfel kommen bei Kärntnern jährlich auf den Tisch. Die meisten davon kommen zum Glück noch aus Österreich oder zumindest aus Europa. Einer, der rund 300 Tonnen pro Jahr beisteuert, ist Georg Mischkulnig aus St. Egyden.

Leider hat er, wie andere Landwirte, in den vergangenen Jahren mit dem Klimawandel zu kämpfen. Mischkulnig: „Der Herbst ist zu warm geworden. Die Kartoffel fangen in den alten Kellergewölben im Oktober schon zu treiben an.“

Am 100 Jahre alten Hof wird deswegen jetzt neben dem alten Stadel eine Halle gebaut, die über eine Photovoltaik-Anlage für konstante Kälte sorgt.

Das ist bei den Knollen auch das wichtigste, wie Erich Roscher von der Landwirtschaftskammer bestätigt: „Ideal ist eine Lagerung zwischen 4 und 6 Grad Celsius; werden es 10 Grad, treiben die Kartoffel aus.“ In vielen Kellerräumen wird es mittlerweile aber wärmer. Mischkulnig: „Unglaublich, heute haben wir Nachttemperaturen von 12-13 Grad!“

Lagerung: Nicht zu kalt, nicht zu warm
In Kühlanlagen oder Kühlschränken haben Erdäpfel aber auch nichts zu suchen. Roscher: „Unter 4 Grad ,süßeln’ Kartoffeln.“ Grundsätzlich gilt: Je konstanter und länger gekühlt wird, desto besser.

Im Frühjahr stellen die Kartoffelbauern die Knollen übrigens 10 bis 15 Tage in die Sonne. Roscher: „So beginnen sie zu treiben und bringen dann bessere Ergebnisse, wenn sie gesetzt werden.“

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.