Trauriger BVB-Abschied

Neuer Topklub steigt in den Poker um Götze ein

Die Saison ist zu Ende und mit ihr auch die Zeit von Mario Götze beim BVB. Ein letzter Einsatz im Trikot von Borussia Dortmund blieb dem 28-Jährigen allerdings am Samstag verwehrt. Der deutsche Weltmeister von 2014 konnte aufgrund des DFL-Hygienekonzeptes am letzten Spieltag nicht Teil des Kaders gegen Hoffenheim (0:4) sein. Dafür meldet sich nun mit Monaco ein neuer Topklub im heißen Wechsel-Poker.

Neben den italienischen Topklubs Milan, Inter und AS Rom soll laut Informationen der deutschen „Bild“-Zeitung nun auch der AS Monaco Interesse an einer Verpflichtung des Weltmeisters haben. Der Vertrag des 26-jährigen Mittelfeldspielers mit Dortmund läuft am 30. Juni aus und wird in beiderseitigem Einvernehmen nicht verlängert.

Götze und seine Frau Ann-Kathrin waren Anfang Juni erstmals Eltern geworden. Da der gemeinsame Sohn Rome einige Wochen zu früh zur Welt kam, war Götze in den vergangenen Wochen regelmäßig mit Frau und Kind im Krankenhaus. Damit konnte mario sich nicht an die strikten Hygienerichtlinien der Deutschen Fußball Liga (DFL) halten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.