20.06.2020 14:31 |

Haufen vorher umlagern

Gefahr für kleinere Wildtiere durch Sonnwendfeuer

Durch Brauchtumsfeuer gelangen kleinere Wildtiere immer wieder in Gefahr ums Leben zu kommen. Ob Vögel, Igel oder weitere Kleinsäuger, sie alle leben, nisten oder suchen Schutz in dem Sträucherhaufen. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Geäst vor dem Entzünden umzuschichten.

Da aufgrund von Corona keine Osterfeuer entzündet werden durften, haben viele die Haufen für das Sonnwendfeuer stehen lassen.

Leider können diese Brauchtumsfeuer aber zur tödlichen Falle für kleinere Wildtiere werden. Denn besonders in Sträucherhaufen, die längere Zeit stehen gelassen wurden, könnten sich Vögel eingenistet haben. Auch Igel und andere Kleinsäuger suchen gern Schutz unter aufgeschichtetem Gehölz.

Und wenn sich der Mensch diesem nähert, flüchten die Wildtiere nicht, sondern sie verkriechen sich. Damit das Sonnwendfeuer nicht zur tödlichen Flammenhölle für die Tiere wird, raten die Experten, die Haufen abzusuchen oder nochmals umzuschichten.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)