16.06.2020 21:31 |

In der Alpenstraße

Ungar löste Cobra-Einsatz in Polizeiwache aus

Weil ein Ungare in der Polizeiinspektion in der Alpenstraße ausrastete, musste am Dienstag die Sondereinheit Cobra anrücken. Erst mit Zwangsgewalt konnten die Beamten dem Mann Herr werden. Die Polizeiinspektion wurde stark beschädigt, der Randalierer festgenommen. 

Ohne ein Wort betrat der Ungar (25) den Eingangsbereich der Polizeiinspektion Alpenstraße und verließ das Gebäude daraufhin. Kurze Zeit später kam der 25-Jährige zurück. Im Gepäck: Ein rund 1,5 kg schwerer Stein. Beamten versuchten den aggressiven Mann daraufhin zu bändigen. Doch erst mit Hilfe des Sondereinsatzkommandos Corbra gelang es den Ungaren zu fixieren und festzunehmen. Nach einer Untersuchung durch den Amtsarzt lieferte die Polizei den Randalierer in das Anhaltezentrum-Salzburg ein. Die Glaseingangstüre wurde durch den Steinwurf stark beschädigt. Den Grund für den Ausraster konnten sich die Beamten am Dienstag noch nicht erklären. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.