09.06.2020 06:19 |

Neue Chancen

Schausteller wollen Mini-Prater für Klagenfurt

Die Coronakrise hat auch den Schaustellern hart zugesetzt. Viele stehen mit dem Rücken zur Wand, weil sie heuer noch keinen einzigen Cent einnehmen konnten. Da Großereignisse wie der Villacher Kirchtag ausfallen, hoffen die Betreiber von Autodrom und Karussell, einen eigenen Vergnügungspark in Klagenfurt eröffnen zu können. Jetzt wartet man gespannt auf die Genehmigung.

Kirchtage, Märkte, Feuerwehrfeste - alles musste bisher abgesagt werden. Und auch die Chancen für die Wiesenmärkte in Bleiburg und St. Veit stehen nicht gerade günstig. Zehn Familien in Kärnten leben vom Schaustellergewerbe, einige sogar schon in fünfter Generation. Seit der Prater in Wien wieder aufsperren durfte, keimt auch bei ihnen die Hoffnung, ihre Fahrgeschäfte endlich in Betrieb nehmen zu können.

Auf einem Areal im Klagenfurter Stadtteil Viktring, wo in den vergangenen Jahren der beliebte Flohmarkt stattgefunden hat, wird derzeit auf 35.000 Quadratmetern ein Dorado für Junge und Junggebliebene errichtet. Karussell, Autodrom, Schweinchenzug, Rodeo und andere Attraktionen sollen dort Besucher anlocken. Auch Süßigkeiten, Bratwürste und Langos wird es zu kaufen geben.

„Acht Betriebe sind daran beteiligt, drei von ihnen sind aus Kärnten“, erzählt Veranstalter Philip Orasche. „Wir wollen bis Ende August immer von Freitag bis Sonntag zwischen 14 und 22 Uhr offenhalten, auch an Feiertagen wird Betrieb sein. Maximal 100 Besucher sind zugelassen.“ Das ist nur eine von vielen Auflagen. „Sogar ein Baumgutachten wurde erstellt. Das fiel positiv aus“, sagt Orasche. „Vom Magistrat müsste demnächst die Genehmigung zum Aufsperren kommen.“ Dann soll es ab 11. Juni losgehen.

Christian Tragner, Kärntner Krone

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.