Deutsche Bundesliga

Früher Rückstand, klarer Sieg - Bayern souverän

Bayern München eilt weiter ohne Umwege Richtung Meistertitel. Am Samstag gewannen die Münchener trotz frühem Rückstand bei Bayer Leverkusen mit 4:2. Leipzig musste sich gegen Paderborn mit einem 1:1 begnügen, Frankfurt verlor gegen Mainz mit 0:2, Düsseldorf und Hoffenheim trennten sich mit einem 2:2-Remis.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In Leverkusen erwischten die Gastgeber einen optimalen Start. Nach Idealpass von Julian Baumgartlinger erzielte Lucas Alario, der für den an Muskelproblemen laborierenden Jungstar Kai Havertz aufgeboten wurde, in der siebenten Minute das 1:0. Die Bayern schlugen aber noch vor der Pause eindrucksvoll zurück.

Kingsley Coman (27.), Leon Goretzka (42.) und Serge Gnabry (45.) drehten die Partie, Robert Lewandowski sorgte mit seinem 44. Saison-Treffer, dem 30. in der Liga, für die endgültige Entscheidung. Das 4:2 in der 89. Minute durch Florian Wirtz war nur noch Ergebniskosmetik. Mit 17 Jahren und 43 Tagen avancierte Wirtz aber zum nun jüngsten Torschützen der Liga-Geschichte. David Alaba spielte bei den Siegern ebenso durch wie auf der Gegenseite Aleksandar Dragovic. Baumgartlinger wurde in der 62. Minute ausgewechselt.

Leipzig glanzlos
Im Gegensatz zu den Bayern wusste RB Leipzig nicht zu glänzen. Dennoch schienen die nach Gelb-Rot für Dayot Upamecano ab der 43. Minute in Unterzahl agierenden Sachsen dank eines Tores von Patrik Schick (27.) einem Sieg entgegenzusteuern. Christian Strohdiek glückte in der 92. Minute aber noch der verdiente Ausgleich für Paderborn. Marcel Sabitzer pausierte bei Leipzig wegen Muskelproblemen, Konrad Laimer kam in der 65. Minute auf den Platz, Hannes Wolf saß auf der Bank.

Niederlage für Frankfurt
Ihr früherer Salzburg-Kollege Stefan Ilsanker verlor beim 0:2 gegen Mainz beim ersten Gegentreffer das Kopfballduell mit Moussa Niakhate (43.) und machte auch beim 0:2 durch Pierre Kunde (77.) keine gute Figur. Der ÖFB-Teamspieler, am Mittwoch noch zweifacher Torschütze gegen Werder Bremen, spielte in der Mannschaft von Coach Adi Hütter ebenso wie Martin Hinteregger durch.

Die Mainzer, bei denen Philipp Mwene über die volle Distanz im Einsatz war und Karim Onisiwo in der 75. Minute eingewechselt wurde, liegen nun als 15. drei Punkte vor dem von Düsseldorf gehaltenen Relegationsplatz. Die Fortuna erreichte daheim gegen Hoffenheim nach Toren von Rouwen Hennings (5., 76./Elfmeter) beziehungsweise Munas Dabbur (16.) und Steven Zuber (61.) nur ein 2:2, obwohl sie nach Rot von Benjamin Hübner (9.) über 80 Minuten lang in Überzahl war.

Bei den Düsseldorfern spielten Kevin Stöger (Assist zum 1:0) und Markus Suttner durch. Bei Hoffenheim schied Stefan Posch, der den Dabbur-Nachschusstreffer eingeleitet hatte, im Finish verletzungsbedingt aus. Christoph Baumgartner wurde in der 62. Minute ausgetauscht, Florian Grillitsch war ab der 85. Minute im Einsatz.

Die Ergebnisse der 30. Runde:

Freitag
SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Samstag

RB Leipzig - SC Paderborn 1:1
Bayer Leverkusen - Bayern München 2:4
Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 0:2
Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim 2:2
Borussia Dortmund - Hertha BSC 18.30 Uhr

Sonntag

Werder Bremen - VfL Wolfsburg (13.30 Uhr)
Union Berlin - Schalke 04 (15.30 Uhr)
FC Augsburg - 1. FC Köln (18 Uhr)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol