05.06.2020 14:00 |

Leiharbeit

Rausschmiss per WhatsApp

Die Zahl der Arbeitslosen in Corona-Zeiten ist hoch wie schon Jahrzehnte nicht mehr. Ein besonders krasser Entlassungsfall wurde der Produktionsgewerkschaft bekannt. Ein Leiharbeiter wurde am 24. März von seiner ebenfalls in Salzburg tätigen Firma per WhatsApp-Nachricht über die Beendigung seines Dienstverhältnisses informiert - mit der Aufforderung, die einverständliche Lösung als Austrittsgrund zu bestätigen.

„Die Selbstverständlichkeit, mit der hier automatisch und alternativlos das Mittel der einvernehmlichen Auflösung missbraucht wird, ist atemberaubend“, ist auch Daniel Mühlberger von der Landesleitung der PRO-GE fassungslos. Sein Tipp in gleichgelagerten Fällen: „Statt unterschreiben, Gewerkschaft kontaktieren!“

Denn indem sich Leiharbeiter mit einer einvernehmlichen Auflösung einverstanden erklären, verfallen praktisch alle ihre Ansprüche, die bei einer einseitigen Kündigung entstehen. „Diese Ansprüche belaufen sich schnell einmal auf einen Monatslohn und mehr“, betont Mühlberger. Der auch kritisiert, dass viele Leiharbeitsfirmen ihre Beschäftigten nur allzu gerne beim Arbeitsmarktservice parken und so die Kosten für die Stehzeit auf die Allgemeinheit abwälzen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.