29.05.2020 07:00 |

Negativ Rekord

Zittern um gut 130.000 Jobs allein in Salzburg

Exakt 50,1 Prozent der Salzburger Beschäftigten sind mittlerweile in der Virus-Krise zur Kurzarbeit angemeldet oder gar arbeitslos – damit liegt unser Bundesland auf Platz eins im Österreich-Schnitt. „Es wird Anreize von politischer Seite brauchen, um die Menschen wieder in die Beschäftigung zu bekommen“, so Arbeitsmarktexperte Dénes Kucsera von der Agenda Austria.

Salzburg ist in puncto Arbeitsmarkt wieder einmal einsame Spitze – im negativen Sinne: Mitte Mai waren 38,4 Prozent der gut 260.000 Beschäftigen zur Kurzarbeit angemeldet, seit März stieg die Arbeitslosen-Zahl auf 11,7 Prozent (plus sechs Prozent). Nur Vorarlberg und Oberösterreich sind ähnlich stark betroffen (49,1 beziehungsweise 48,3 Prozent betroffene Jobs).

„Hauptgrund ist die Wirtschaftsstruktur in Salzburg. Allein 12,4 Prozent der Beschäftigten arbeiteten vor der Krise im schwer betroffenen Beherbergungs- und Gastronomiesektor“, berichtet Experte Dénes Kucsera. Zudem gravierend: viele Beschäftigte in den Virus-gebeutelten Branchen Handel (18 Prozent) und Bauwirtschaft (14 Prozent). „Noch ist unklar, wie viele Unternehmen die beantragte Kurzarbeit beanspruchen“, sagt Kucsera.

Fix ist: Bleiben die Rahmenbedingungen gleich, könnten Ende 2020 österreichweit 17 Prozent arbeitslos sein. Mögliche Anreize für weniger Kurzarbeit? „Möglich wäre beispielsweise , die Sozialversicherungsbeiträge bei Neueinstellungen zu senken“, erklärt Kucsera.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol