23.05.2020 09:00 |

Lukas Neumayer:

„Nadal war beim Foto leider nicht gut drauf“

Tennishoffnung Lukas Neumayer sprach mit der „Krone“ über ein skurriles Treffen mit Superstar Rafael Nadal und seine Gedanken zu der bevorstehenden Generali Austrian Pro Series, wo der Youngster unter anderen auf Dennis Novak trifft.

Lukas, nächsten Freitag darfst du wieder aufschlagen – und das gleich bei der Generali Austrian Pro Series mit den besten Österreichern. Bist du bereit?

Ich freue mich schon richtig, habe in letzter Zeit ganz normal trainiert wie sonst auch. Vor dem Turnier werde ich lockerere Einheiten absolvieren, um fit zu sein.

In deiner Gruppe befindet sich unter anderen Dennis Novak. Kannst du vorm Duell mit Österreichs Nummer 2, der Nummer 85 der Welt, noch ruhig schlafen?

Ich schlafe noch gut (lacht). Nervös bin ich eigentlich gar nicht, aber die Partie gegen Dennis ist sicher mein bisheriges Karrierehighlight. Ich kann auf jeden Fall viel dazu lernen.

In deiner Gruppe sind neben Dennis Novak auch noch Sam Weissborn und Alexander Erler. Wie siehst du deine Chancen auf ein Weiterkommen?

Um eine Runde weiterzukommen, muss ich in die Top-Drei der Gruppe. Gegen Dennis habe ich im Normalfall keine Chance, auch Alexander (ATP-Nr. 494, Anm.) geht als Favorit gegen mich ins Spiel. Sam ist eher ein Doppelspezialist, insofern erhoffe ich mir in dieser Partie einen Sieg.

Das heißt: Nur dabei sein, ist für dich nicht alles?

Nein! Ich will auf jeden Fall ein Spiel gewinnen und die erste Gruppenphase überstehen.

Du warst heuer auch bei den Australian Open im Jugendbewerb vertreten. Welche Erfahrungen und Eindrücke konntest du aus Down Under mitnehmen?

Ich habe gesehen, dass ich nicht so weit entfernt bin von der Spitze. Wenn ich hart trainiere und weiterhin dranbleibe, kann ich vielleicht auch irgendwann ganz nach oben kommen.

Bei den Australian Open hast du auch Rafael Nadal getroffen. Was hat er dir auf den Weg mitgegeben?

Der war leider nicht so gut drauf (lacht). In dem Bereich war es grundsätzlich nicht erlaubt, Fotos zu machen, also habe ich mit ihm nicht wirklich gesprochen.

Welche Turniere möchtest du in nächster Zeit spielen?

Heuer hätte ich noch Junior-Grand-Slam spielen können, das wird wohl nichts mehr. Wenn es wieder losgeht, will ich an Future-Turnieren teilnehmen.

Die Corona-Krise hat viele Sportler stark beeinträchtigt. Wie war die Zeit für dich?

Ich habe in der Tennis freien Zeit viel Fitness gemacht, langweilig wurde mir nie. Ich habe im normalen Tennis-Training keine Eingewöhnungszeit gebraucht. Das einzige, was mir besonders fehlt, sind die Turniere. Deswegen ist die Vorfreude auf kommende Woche groß.

Philip Kirchtag
Philip Kirchtag
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.