20.05.2020 08:00 |

Schulen & Kindergärten

Für Kinder fehlt ein durchdachter Plan

Die Rückkehr an die Schulen und Kindergärten lässt viele Pädagogen und Eltern mit offenen Fragen zurück. Bei der Matura fehlt ein Plan mit Weitsicht, dasselbe gilt an Kindergärten.

Was passiert bei einem positiven Covid-19-Fall an einer Schule? In Niederösterreich mussten wegen eines Verdachtsfalls 52 Schüler in Quarantäne. Das gefährdet die anstehende Matura, fürchtet Helmuth Schütz, Obmann des Landeselternverbands für AHS und BHS. In einem offenen Brief fordert er vom Bundesminister „mehr Weitsicht“ und Lösungen, „die über eine Quarantäne ganzer Schulen hinausgehen“, schreibt Schütz.

Auch die Kindergärten fühlen sich vom Bund im Stich gelassen. Ilona Schwaiger, Obfrau der Berufsgruppe der Pädagoginnen in Kinderbildungseinrichtungen ärgert, dass auf die Elementarpädagogik vergessen wurde: „Es gibt keine klaren Regeln vom Bund, das wurde auf das Land abgewälzt.“

An Kindergärten herrscht wieder Normalbetrieb. Die Hygienemaßnahmen können in großen Gruppen kaum eingehalten werden. „Wir haben Angst, dass sich jemand ansteckt und wir daran schuld sind“, erklärt Schwaiger. Viele Einrichtungen appellieren daher an die Eltern, die Kinder wenn möglich zu Hause zu lassen. Eine Kostenfrage: Denn seit dieser Woche werden die Betreuungsgebühren nicht mehr rückerstattet. „Das können sich viele Eltern nicht leisten“, so Schwaiger. Ihr Appell an die Politik: Rechtzeitig klare Lösungen schaffen.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol