12.05.2020 12:49 |

Bilanz für 2019

Tiwag steigerte Gewinn auf 86,5 Millionen Euro

Der Tiroler Landesenergieversorger Tiwag hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 seinen Gewinn vor Steuern von 78,4 auf 86,5 Millionen Euro gesteigert. Dies trotz gestiegenen Wettbewerbs und Verwerfungen auf dem Finanzmarkt, teilte die Tiwag am Dienstag mit. Beim Konzernumsatz wurde ebenfalls ein leichtes Plus verzeichnet, er kletterte von 1,24 auf 1,29 Milliarden Euro.

2019 investierte der Energieversorger 219,5 Mio. Euro. „Gute Ergebnisse sind auch in der Energiewirtschaft längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso mehr unterstreicht das vorliegende Ergebnis unter den aktuellen Rahmenbedingungen die nachhaltige Ertragskraft der Tiwag“, meinte Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Schretter. Auch Eigentümervertreter LH Günther Platter (ÖVP) zeigte sich zufrieden mit den Zahlen: „Während derzeit viele große Unternehmen ins Wanken geraten, steht unsere Landestochter Tiwag mit ihrem Geschäftsmodell der sauberen und sicheren Energieversorgung weiterhin finanziell stabil und sicher da.“

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte laut Angaben des Unternehmens die Abgabe im Kerngeschäft Strom in einem preis- und wettbewerbsintensiven Umfeld um sechs Prozent gesteigert werden. Der Marktanteil der Tiwag im Stammgebiet liege bei 87 Prozent, jener von Gas bei 92 Prozent.

Tiwag investiert bis 2024 1,3 Mrd. Euro
Beim aktuell größten Bauvorhaben, der Erweiterung der Kraftwerksgruppe im Kühtai, stehe derzeit noch eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs aus. Die 110 Mio. Euro schwere Modernisierung und Erweiterung des Laufkraftwerks in Kirchbichl werde bei Einhaltung des Zeit- und Kostenplans im Herbst abgeschlossen. Voll im Plan sei auch die Errichtung des im Mehrheitseigentum der Tiwag stehenden Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) für den Vollbetrieb ab 2023. Bis 2024 sind Investitionen in der Höhe von 1,3 Mrd. Euro geplant. Für das laufende Geschäftsjahr sind Investitionen von 260 Mio. Euro vorgesehen.

Indes verlängerte der Tiwag-Aufsichtsrat das Mandat von Vorstandsmitglied Thomas Gasser um weitere fünf Jahre bis Ende 2025. Die Verträge von Vorstandsvorsitzendem Erich Entstrasser und Bauvorstand Johann Herdina waren bereits 2017 verlängert worden.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
7° / 26°
wolkenlos
6° / 26°
wolkenlos
6° / 22°
wolkig
7° / 26°
wolkenlos
7° / 26°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.