08.05.2020 05:50 |

Gehabe völlig daneben

Ex-Kollege: „Meghan benahm sich wie eine Diva“

Ein Ex-Kollege von Herzogin Meghan hat jetzt aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten: Vor ihrer Zeit als Herzogin und Gattin von Prinz Harry war ihr Verhalten am Set völlig daneben!

Dass Herzogin Meghan mit ihrem durchaus schwierigen Charakter im britischen Königshaus oft für Probleme gesorgt hatte, darüber wurde in den vergangenen Jahren immer wieder hinter vorgehaltener Hand getuschelt. Jetzt packte ein Fotograf, der mit der Ex-Schauspielerin zusammengearbeitet hatte, in einem Interview mit der „Daily Mail“ aus und verriet: Auch schon vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry war die heute 38-Jährige eine echte Diva!

Mit großem Tamtam sei Meghan Markle damals ans Set gekommen, erinnerte sich der Fotograf an das Zusammentreffen mit der Herzogin zurück. Sie habe sich wie ein Weltstar verhalten, sei damals aber noch lange nicht weltberühmt gewesen. „Als sie ankam, wusste ich noch nicht mal, wer sie war. Aber sie benahm sich wie eine Diva“, so der Fotograf. Die Serien-Beauty habe sich daher schon damals den Spitznamen „Prinzessin“ eingehandelt.

Schnell habe Meghan Regeln am Set aufgestellt. Sie wollte etwa nur eine bestimmte Marke Champagner trinken. Außerdem mussten die Aufnahmen erst von ihr freigegeben werden, bevor sie veröffentlicht werden konnten.

Zitat Icon

Sie benahm sich wie ein A-Promi, dabei war sie nicht einmal ein D-Promi. Sie war eine Karikatur von jemandem, der einen Superstar spielt.

Ein Ex-Kollege von Meghan

Auch habe Meghan, die damals erste Erfolge mit der Serie „Suits“ feiern konnte, mit niemandem geredet, sich wortlos in die Maske gegeben. „Sie benahm sich wie ein A-Promi, dabei war sie nicht einmal ein D-Promi. Sie war eine Karikatur von jemandem, der einen Superstar spielt. Denn ein echter Superstar, im Allgemeinen - wenn er keinen schlechten Tag hat -, gibt sich natürlich und geht großzügig mit seiner Anwesenheit um“, so der Insider weiter.

Schließlich sei es am Set sogar zu einem kleinen Eklat gekommen, erinnerte sich der Ex-Kollege der Schauspielerin zurück. Denn entgegen Meghans Anweisung, auf keinen Fall ihre Füße zu fotografieren, habe dies ein Set-Mitarbeiter dennoch gemacht. Daraufhin habe sie die Zusammenarbeit mit ihm verweigert und der Mitarbeiter wurde des Sets verwiesen. Für den Fotografen ein No-Go.

Zitat Icon

Ich war ganz und gar nicht von ihr angetan und bin überrascht, dass sie Harry um den Finger gewickelt hat. Für mich wirkte sie damals ziemlich unsicher und gleichzeitig verwöhnt.

Ein Ex-Kollege von Meghan

„Ich finde nicht, dass sie die ganze Aufmerksamkeit verdient hat“, so der Ex-Kollege. „Ich war ganz und gar nicht von ihr angetan und bin überrascht, dass sie Harry um den Finger gewickelt hat. Für mich wirkte sie damals ziemlich unsicher und gleichzeitig verwöhnt.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.