06.05.2020 15:00 |

Auch Innsbruck

Städte und Gemeinden brauchen finanzielle Hilfe

Die Situation rund um Covid-19 stellt auch Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen. Um die finanzielle Lage besser einschätzen zu können, hat der Österreichische Städtebund gemeinsam mit dem Zentrum für Verwaltungsforschung (KDZ) erste Prognosen erstellt. Eine Umfrage unter österreichischen Städten ergab, dass die Krise ohne externe Hilfen nicht zu bewältigen ist.

Über 90 Prozent der befragten Städte fordern kurzfristige Hilfsmaßnahmen für die Ausfälle bei der Kommunalsteuer. Auch der Ersatz der rückgehenden Ertragsanteile und der ausfallenden Elternbeiträge von Bund oder Ländern werden als zentrale Maßnahmen gefordert.

Auch Innsbruck braucht Unterstützung
„Wir bemühen uns, so viel abzufedern, wie möglich. Die finanziellen Pakete, die wir für die Wirtschafts- und Tourismusbetriebe sowie Kunstschaffende geschnürt haben, sind Sofortmaßnahmen, die wir aber langfristig nicht stemmen können. Auch wir sind von der finanziellen Unterstützung von Bund und Land abhängig“, betont Bürgermeister Georg Willi.

Diverse Einnahmerückgänge
Zusätzlich zu den Ausfällen der Kommunalsteuer ist die Stadt Innsbruck auch mit diversen Gebührenrückgängen konfrontiert, die sich etwa im Zusammenhang mit Stundungen, Betriebsschließungen, Ausfällen in der Parkraumbewirtschaftung, Fremdenverkehrsabgaben, Nutzungsgebühren bei Gastgärten oder Nutzungsentgelten für Veranstaltungen im öffentlichen Raum ergeben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
10° / 19°
bedeckt
9° / 20°
stark bewölkt
7° / 14°
leichter Regen
8° / 22°
stark bewölkt
8° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.