Opernstar im Interview

Ewa Plonka: „Situation in New York ist grauenhaft“

Erst diese Saison brillierte sie in jener Rolle, die der Traum jeder Sopranistin ist: Tosca. Nun sollte die preisgekrönte Opernsängerin Ewa Plonka gerade in den Vorbereitungen für ihre Rolle in „Turandot“ für die Oper im Steinbruch sein. Doch sie sitzt in ihrer Wahlheimat New York fest. Sasa Schwarzjirg hat sie via Videotelefonie erreicht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen