28.04.2020 09:29 |

Gedränge an Stränden

„Das Virus macht am Wochenende keine Pause!“

Der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, hat in der Corona-Krise an die Bürger des US-Bundesstaates appelliert, Gedränge an den Stränden künftig zu unterlassen. „Das Virus macht am Wochenende keine Pause“, sagte Newsom am Montag in einer Online-Pressekonferenz. Alarmiert hat den Gouverneur der Andrang an einigen Stränden bei sonnigem Wetter am vergangenen Wochenende.

In den südkalifornischen Bezirken Orange und Ventura waren am Sonntag bei Temperaturen von über 30 Grad zahlreiche Menschen an die Strände geströmt. Die dortigen Strände sind im Gegensatz zu jenen im benachbarten Los Angeles nicht geschlossen.

„Genau das, was man nicht tun soll“
Die Bilder von den Stränden in Orange und Ventura sind „genau das Beispiel dafür, was man nicht tun soll“, sagte Newsom. Er warnte, dass durch das Gedränge an den Stränden die „bedeutsamen Fortschritte“ in Kalifornien im Kampf gegen das Coronavirus gefährdet würden. Das Virus „geht nicht nach Hause zurück, weil an unseren Küsten ein sonniger Tag ist“.

Dennoch auch ein wenig Lob
Newsom hob jedoch auch hervor, dass die geltenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens in dem Westküstenstaat von der Bevölkerung weiterhin weitgehend beachtet würden. In Kalifornien waren relativ rasch Ausgangsbeschränkungen verhängt worden, was nach Einschätzung von Experten eine deutlichere Ausbreitung des Virus im bevölkerungsreichsten US-Bundesstaat verhindert hat.

In Kalifornien wurden bisher rund 45.000 Ansteckungen mit dem Coronavirus verzeichnet. Die offizielle Zahl der Todesopfer der Pandemie lag dort am Montag bei 1753.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).