18.04.2020 07:00 |

Minus für Weinbauern

Kleine Kassa mit einem großen Jahrgang

Der aktuelle steirische Wein - ein Traum. Die aktuelle Lage für die Weinbauern - ein Albtraum! Auf 70 Millionen Euro wird der Verlust in unserem Bundesland geschätzt, 700 Millionen sind es österreichweit.

Mit 240.257 Hektolitern wird die Menge der steirischen Weinernte im Jahr 2019 angegeben. Fachleute bezeichnen die Tropfen, die daraus entstanden sind, als ausgesprochen gut gelungen. Aber der Absatz ist durch die Corona-Krise eine echte Katastrophe. „Anders kann man es leider nicht nennen“, sagt Gerhard Wohlmuth, Sprecher und selbst Weinbauer.

Den bislang erlittenen Verlust bezeichnet er schon mit 70 Millionen Euro! „Weil die Gastronomie ja komplett weggefallen ist, auch die Buschenschanken.“ Der Onlineverkauf sei zwar in die Höhe geschnellt, „dennoch macht der nicht mehr als ein paar Prozent aus, der Verlust lässt sich dadurch nicht kompensieren. Es werden 70 bis 85 Prozent weniger verkauft als sonst um diese Zeit.“

Und der Schaden ließe sich auch nicht wieder gut machen, sobald es für die Gastrobetriebe endgültig wieder grünes Licht gibt. Wohlmuth: „Das wird nur schleppend anlaufen. Durch die abrupte Schließung haben viele noch volle Lager, die müssen zuerst ja noch geleert werden.“

Eine halbwegs gute Nachricht: Der Frost hat die steirischen Weingärten im Großen und Ganzen verschont. Aber es kommen noch die Eisheiligen: „Vor der kalten Sopherl am 15. Mai kann keine Entwarnung gegeben werden.“

Immerhin laufen die Arbeiten in den steirischen Weingärten wie geplant. „Mit dem Schneiden und dem Binden sind wir fertig, es folgen die Neupflanzungen. Die Arbeiter aus Slowenien, die wir ja vielfach beschäftigen, können trotz Corona kommen, dürfen unter Sicherheitsvorkehrungen tätig sein.“

Was den Vertrieb betrifft werden aber pfiffige Strategien entwickelt. Zum Teil werden die Keller geöffnet - und Kunden ohne persönlichen Kontakt zum Kosten animiert. Ebenfalls im Trend: Verkostungsvideos auf den Social-Media-Plattformen. In blumigen Worten werden da die Besonderheiten der einzelnen Tropfen beschrieben.

Die steirische Weinwirtschaft braucht uns jetzt - genießen wir sie doch!

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Thomas Bauer
Thomas Bauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
wolkig
13° / 25°
wolkig
10° / 23°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.