AK-Präsident beruhigt:

„Wir lassen jetzt niemanden im Stich“

Seit Beginn der Coronakrise glühen die Drähte bei der Arbeiterkammer in Niederösterreich heiß. Im Interview erklärt Präsident Markus Wieser, worauf es den Arbeitern ankommt.

Herr Wieser, was waren Ihre ersten Schritte zur Bewältigung der Coronakrise?

Wir haben sofort Lösungen gesucht und als Sozialpartner ein eigenes Corona-Kurzarbeitsmodell umgesetzt. Damit konnten viele Arbeitsplätze gerettet werden. Es gab und gibt nach wie vor keinen Grund, Mitarbeiter zu kündigen. Es ziehen hier alle an einem Strang, um Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Wir lassen niemanden im Stich!

Wie kann die Arbeiterkammer den Beschäftigten jetzt konkret helfen?

Wir haben unser Beratungs- und Hilfsangebot massiv ausgebaut und stehen laufend im Einsatz für die Beschäftigten, auch am Wochenende. Allein im Arbeits- und Sozialrecht gab es bereits 40.000 Anfragen. Das ist das Fünffache als normalerweise telefonisch, und das 50-Fache per Mail. Der Andrang ist enorm, und jede Frage wird kompetent beantwortet. Auch unsere Homepage wird laufend aktualisiert, zusätzlich gibt es Serviceleistungen, die online durchgeführt werden.

Welche Themen beschäftigen die Menschen dabei besonders?

Es gibt sehr viele Fragen zum Thema Dienstauflösungen und Kündigungen, den Verbrauch von Urlaub oder Zeitguthaben und zum neuen Kurzarbeits-Modell. Auch im Konsumentenschutz gibt es viele Anfragen. Zum Beispiel wie mit gebuchten Reisen umgegangen werden soll.

Schon nächste Woche soll das öffentliche Leben wieder hochgefahren werden. Wie ist Ihre Einschätzung für die Zeit nach der Krise?

Wenn dieser Ausnahmezustand endgültig überwunden ist, dann werden die Betriebe jeden Facharbeiter benötigen, um wieder durchstarten zu können.

Welche Schritte müssen nun gesetzt werden?

Jetzt beginnt die Arbeit unter „Corona-Bedingungen“. Dazu braucht es rasch klare Regeln in Handel, Produktion oder Dienstleistungen. Das betrifft etwa das Abstandhalten oder aber auch die Dienstpläne. Es geht um die bestmögliche Sicherheit und Gesundheit für Arbeiter und Kunden. Die Arbeitnehmer zeigen jetzt einmal mehr, dass sie die wahren Leistungsträger sind. Ihnen gilt jetzt unser aller ganz besonderer Dank!

Für Rückfragen – Kammer-Hotline: Telefon: 057171-22000, Mail: beratung@aknoe.at.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
8° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
wolkig
10° / 20°
einzelne Regenschauer
6° / 19°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.