Flammen in Lagerhalle

Innviertler (50) zündete nach Einbruch Pick-up an

Ein Einbrecher verursachte Samstagabend einen Brand in einer Lagerhalle auf einem Betriebsgelände in St. Florian am Inn. Der Innviertler (50) zwickte erst einen Bauzaun auf, fuhr dann mit einem Pick-up gegen ein Gebäudetor. Im Anschluss zündete er Kartonagen und Stoffe auf dem Rücksitz des Fahrzeuges an. Fünf Feuerwehren rückten aus...

Ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Schärding brach am 4. April gegen 18.15 Uhr im Gemeindegebiet Sankt Florian am Inn in einen Aufenthaltscontainer einer Firma ein und stahl Bargeld. Anschließend begab er sich im angrenzenden Bereich zum sogenannten „Kompressorhaus“ und zwängte einen Bauzaun auf, um in das Gebäudeinnere zu gelangen. Dort startete er einen nicht zum Verkehr zugelassenen Pick-Up und fuhr mit diesem rückwärts gegen das Gebäudetor.

Innviertler in Haft
Weiters stahl er aus dem Wagen drei Mundschutzmasken. Im Anschluss zündete der Mann auf unbekannte Art Gegenstände, wie Kartonagen und Stoffe, auf dem Rücksitz des Fahrzeuges, an. Durch den verursachten Brand wurde das Fahrzeug, sowie Arbeitsgeräte und das Gebäude stark beschädigt. Der 50-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried in die Justizanstalt Ried eingeliefert.

Sicherheitsmaßnahmen wegen Sprengstoff
Fünf Feuerwehren mit insgesamt 36 Mann eilten zu dem Brand in der Ortschaft Gopperding (Gemeinde St. Florian am Inn). Da im Betriebsgelände mit Sprengstoff hantiert wird, erfolgte der Einsatz zunächst unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen. Erst als ein Mitarbeiter versicherte, dass in dem betroffenen Gebäude keine Sprengmittel gelagert waren, konnte diesbezüglich Entwarnung gegeben werden.

Auto ausgebrannt
Den Feuerwehren gelang es dann einigermaßen rasch, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde dabei niemand. Der Sachschaden ist erheblich. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol