Coronavirus in OÖ

Voestalpine-Belegschaft macht sich gegenseitig Mut

Oberösterreich
23.03.2020 14:00

„Ein Hoch auf Euch im Werk!“, lautet das Motto der Aktion bei der Voestalpine. Beschäftigte, die von zu Hause arbeiten, schicken Danke- und motivierende Gruß-Botschaften über eine Online-Plattform an jene Mitarbeiter, die im Werk in Linz die Stellung halten.

„Wir wollen jene Mitarbeiter, die im Werk die Stellung halten, hochleben lassen! Denn ihr Einsatz rettet in dieser herausfordernden Zeit die voestalpine, den Standort Linz und damit unsere Arbeitsplätze“, ist auf einer Online-Plattform des in Oberösterreich so fest verwurzelten Konzerns zu lesen. Hier hinterlassen Beschäftigte, die von daheim arbeiten, ihren Kollegen Gruß-Botschaften und sagen damit Danke.

Ein „Daumen hoch“ gab‘s von Vorstand Robert Ottel. (Bild: zVg)
Ein „Daumen hoch“ gab‘s von Vorstand Robert Ottel.

Botschaft auch von Vorstand Ottel
Mit Hand geschriebene Nachrichten werden in die Kamera gehalten, sogar Kinderzeichnungen sind dabei - der Kreativität der Mitarbeiter, wenn es um die Gestaltung der Botschaften geht, sind keine Grenzen gesetzt. Moralische Unterstützung kommt auch von Vorstand Robert Ottel, der vom Schreibtisch zu Hause ein Selfie schickt. Auf dem Bildschirm seines Laptops ist unter anderem „Ein Hoch auf Euch“ zu lesen.

Auch die Mitarbeiter, die im Werk die Stellung halten, nützen die Online-Plattform. (Bild: zVg)
Auch die Mitarbeiter, die im Werk die Stellung halten, nützen die Online-Plattform.

„Wir lassen uns nicht unterkriegen“
Die Online-Plattform wird aber nicht nur von jenen Voestalpine-Beschäftigten genutzt, die im Home-Office sind - die Belegschaft bildet eine digtiale Allianz. So posten hier auch Kollegen aus dem Werk in Linz Nachrichten. Credo: „Wir lassen uns nicht unterkriegen“ und „gemeinsam sind wir stark“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele