Taschentrick

So hat Perry ihren Babybauch so lange versteckt

Adabei
19.03.2020 05:55

Anfang März enthüllte die Popsängerin Katy Perry, dass sie und ihr Verlobter Orlando Bloom ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Der US-Superstar gab es aber nicht einfach in einem Instagram-Post bekannt, sondern enthüllte die bereits deutliche Babykugel im Musikvideo des Songs „Never Worn White“. Die Sängerin hatte ihr süßes Geheimnis davor wochenlang geschickt vor der Welt versteckt.

Ihr Trick: Die Taschen, mit denen sie das Haus verließ, wurden mit ihrem Bauch immer größer.

Vor etwa sechs Wochen versteckte Katy Perry ihr Mini-Bäuchlein noch hinter einer silbernen Clutch. (Bild: www.PPS.at)
Vor etwa sechs Wochen versteckte Katy Perry ihr Mini-Bäuchlein noch hinter einer silbernen Clutch.
Am Valentinstag war Katy Perry Tasche schon etwas größer. (Bild: www.photopress.at)
Am Valentinstag war Katy Perry Tasche schon etwas größer.
Im fünften Monat musste eine XXL-Tasche her. (Bild: www.PPS.at)
Im fünften Monat musste eine XXL-Tasche her.

Wusste es Prinz Charles vor allen anderen?
Beim Treffen mit Prinz Charles Anfang Februar achtete sie sehr darauf, entweder ihre Clutch oder ihre Hände vor dem Bäuchlein zu verschränken. Nur beim Händeschütteln vergaß sie mal auf ihre Vorsicht. Sollte Prinz Charles es da bemerkt haben, so hat er es als Gentleman vermutlich nicht angesprochen.

Nur vor Prinz Charles wagte es Perry nicht, ihr Bäuchlein zu verstecken. Ob er es bemerkt hat? Wenn ja, gehen wir davon aus: Ein Prinz schweigt. (Bild: www.PPS.at)
Nur vor Prinz Charles wagte es Perry nicht, ihr Bäuchlein zu verstecken. Ob er es bemerkt hat? Wenn ja, gehen wir davon aus: Ein Prinz schweigt.

Jetzt können es alle sehen
Einen Monat später war das Geheimnis zur Erleichterung der Sängerin dann aber sowieso endlich gelüftet. Seither präsentiert der Star seinen Bauch voller Stolz.

„Das längste Geheimnis“
Die 35-Jährige: „Es ist wahrscheinlich das längste Geheimnis, das ich jemals bewahren musste!“ Sie freute sich: „OMG, bin ich froh, dass ich den Bauch nicht mehr einziehen muss.“ Dass sie jetzt zum Eigenschutz und zum Schutz ihres ungeborenen Babys in freiwilliger Heimisolation wegen des Coronavirus ist, versteht sich von selbst. Das Licht der Welt erblicken soll der Perry-Bloom-Sprössling im Frühsommer.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele