06.03.2020 11:53 |

Es wird vorgesorgt

Coronavirus lässt die Autobranche hüsteln

Covid-19 hält Salzburgs Automobilbranche nur mäßig in Atem: Trotzdem reagieren die Konzernriesen auf das Virus aus Fernost. „Noch spüren wir keine Auswirkungen. Vorsichtshalber haben wir aber Kurzarbeit angemeldet“, sagt Gernot Feiel, Betriebsleiter des Autozulieferers Kaco. Die Auto-Verkaufszahlen sind stabil.

„Die Autoverkäufe gingen im Februar um 80 Prozent zurück“ – diese Schockmeldung aus China lässt Salzburgs Automobilbranche derzeit nicht erzittern.

„Unsere Auftragsbücher sind voll. Wir machen nach wie vor Überstunden“, berichtet Gernot Feiel. Der Betriebsleiter des Automobilzulieferers Kaco in St. Michael im Lungau beobachtet die Lage genau – und hat bereits für die rund 250 Mitarbeiter vorgesorgt: „Die Situation kann sich von einer Woche auf die andere schlagartig ändern. Wir haben deshalb vorsichtshalber Kurzarbeit beantragt und vorab informiert“, so Feiel.

Vorsorge für ihre insgesamt 31.900 Mitarbeiter hat auch die Porsche Holding Salzburg getroffen: Der Konzern hat Anfang der Woche seine Angestellten angehalten, „von Dienstreisen in stark betroffenen Regionen abzusehen und die internationale Reisetätigkeit auf das erforderliche Ausmaß zu reduzieren.“

Autoriese nimmt vorerst nicht an Messen teil
Plus: Der Automobilriese nimmt vorerst nicht mehr an Veranstaltungen teil, die mehr als 50 Personen besuchen (siehe Artikel unten). Anders als bei den Einzelhändlern in China sind die Verkaufszahlen in Salzburg stabil, so Sprecher Richard Mieling: „Wir beobachten keine Veränderung.“

Ähnlich die Lage auch bei Pappas: „Die Geschäftsentwicklung ist stabil, vor allem Mercedes hat gut zugelegt“, sagt Geschäftsführer Günter Graf. Er lässt 25 seiner Mitarbeiter auch heuer auf der Automesse Salzburg in Halle 7 ausstellen. „Grundsätzlich ist das eine der wichtigsten Messen. Unsere Interessenten haben einen Anspruch auf unsere Anwesenheit“, meint Graf.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol