04.03.2020 06:28 |

Coronavirus

Der 48-jährige Fuscher ist in stabilem Zustand

Die „Krone“ berichtete: Das Rote Kreuz Salzburg musste den zweiten bestätigten Coronafall am Montagnachmittag aus Fusch ins Uniklinikum bringen. Die Krankheit verläuft bei dem Mann schwerer, da er an einer chronisch obstruktiven Lungenvorerkrankung leidet. „Im Moment ist sein Zustand stabil“, sagt Richard Greil, Chef der 3. Medizin.

„Es besteht im Moment keine Lebensgefahr und ich erwarte auch nicht, dass diese noch eintritt“, berichtet Greil. Der Mann leide an typischen Symptomen eines Virusinfektes: Abgeschlagenheit und Muskelschmerzen. Fieber habe er keines gehabt. Der Mann hat eine Lungenvorerkrankung. Laut Greil ist diese aber nicht so schwer, dass er zu einer stark gefährdeten Gruppe gehöre. Am Montag gab der 48-jährige Fuscher dem Gesundheitsamt Bescheid, dass es ihm nicht gut geht. Der zuweisende Arzt kontaktiere das Uniklinikum.

„Wir haben um eine Vorlaufszeit gebeten, um alles für seine Ankunft vorzubereiten“, erzählt Greil. Das Personal kleidete sich in Schutzausrüstung: Brille, Mundschutz, Schutzmantel und Doppelhandschuhe plus Schutz der Kopfhaut.

Wie lange der Fuscher im Uniklinikum bleiben muss, ist derzeit unklar.

„Es hängt von der Symptomentwicklung ab, ob wir ihn früher in häusliche Quarantäne zurückentlassen können.“ Es gehe auch um die Frage, ob die Lebenspartnerin inzwischen virus-negativ geworden sei. „Es ist noch nicht klar, ob man sich mehrere Male anstecken kann. Es gibt einen Bericht der besagt, dass das in China geschehen ist. Die Mediziner diskutieren heftig darüber.“

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.