02.03.2020 11:15 |

Zehn Tests negativ

Arzt über Corona: „Wirbel hilft bei Aufklärung“

Der Arzt Bernd Wallner war vom Corona-Fall in seiner Heimat Fusch im Pinzgau überrascht: „Im besten Fall hilft der Wirbel um das Virus bei der Aufklärung“, meint der Intensivmediziner. 

„Ich habe nicht damit gerechnet, dass der erste Corona-Fall gerade Fusch betreffen wird, erzählt Bernd Wallner (35) aus Fusch. Der Arzt, der in Innsbruck als Intensivmediziner arbeitet, stattete seiner Heimatgemeinde am Wochenende einen Besuch ab. In Fusch fühlte sich Wallner an seinen Arbeitsort zurückversetzt. “Wir hatten gerade in Innsbruck zwei Fälle. Darum habe ich mich zuerst gewundert, dass mich das jetzt hier ebenfalls einholt", meint Wallner. Zu Hilfe eilen musste er jedoch nicht. Die Patientin und ihr Lebensgefährte werden vom Amtsarzt der Bezirkshauptmannschaft Zell am See und einer Allgemeinmedizinerin aus Bruck betreut.

Einen Grund für die Verunsicherung durch das Virus sieht er vor allem in einem Mangel an Wissen über „COVID-19“. „Der Grund für die Verunsicherung ist, dass noch immer wenig Information bei der breiten Masse ankommt“, meint der Pinzgauer. Dennoch habe der dadurch ausgelöste Wirbel auch einen positiven Aspekt. „Im besten Fall hilft der Wirbel um das Virus bei der Aufklärung über Hygiene.“ Die breite Öffentlichkeit für das Thema könne dazu beitragen in Zukunft mehr über Hygiene nachzudenken, findet der 35-Jährige. Auch der Intensivmediziner rechnet noch mit weiteren Infektionen in Salzburg.

Das Land veröffentlichte am Sonntag weitere Informationen zur aktuellen Lage. Seither kamen zwei weitere Verdachtsfälle hinzu. Bei drei weiteren Personen laufen derzeit Tests auf das Virus. Zehn Proben wurden am Sonntag negativ getestet. Die Landessanitätsdirektion rät auch weiterhin dazu, sich im Falle von Symptomen an die telefonische Gesundheitsberatung (1450) zu wenden.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.