26.02.2020 08:34 |

„Folter Island“

Harvey Weinstein engagiert Gefängnis-Berater

Seine Herzprobleme haben ihn davor bewahrt, aus dem Gerichtssaal gleich ins Gefängnis überwechseln zu müssen. Doch Harvey Weinsteins Anwältin Donna Rotunno sagt, dass sich ihr Mandant bereits auf Jahre in einer Zelle der Strafanstalt Rikers Island vorbereitet: „Er ist 68. Wer weiß, wie viele Jahre er dort überleben kann.“ Weinstein habe Angst, dass er hinter Gittern sterben wird.

Der verurteilte Sex-Täter bereitet sich auf den Übergang vom Bellevue Hospital in Manhattan, wo er nach dem Schuldspruch der Geschworenen eingeliefert wurde, vor. Sein Sprecher Juda Engelmayer gab bekannt, dass man für ihn einen „Gefängnis-Berater“ engagiert hat. Der soll dem Hollywood-Häftling nicht nur dabei helfen, hinter Gittern medizinische Hilfe für seine Diabetes und Rückenkrankheit zu bekommen, sondern ihn auch auf den Umgang mit den anderen Häftlingen vorbereiten. Denn die Gefahr ist gross, dass die schweren Jungs von Rikers Island ihre Aggressionen gegen privilegierte Zellennachbarn mit Brutalität abreagieren.

Ekliges Essen und raue Behandlung auf „Folter Island“
Rikers Island ist berüchtig für überfüllte Zellen, ekliges Essen und raue Behandlung durch die Wärter. Im Insassen-Jargon wird es „Gladiatoren-Schule“, „Folter Island“, „Guantanamo von New York“ und zur Sommerzeit „Der Ofen“ genannt.

Zitat Icon

Er ist 68. Wer weiß, wie viele Jahre er dort überleben kann.

Harvey Weinsteins Anwältin über das Gefängnis Rikers Island

Angriffe auf Mithäftlinge
Im letzten Jahr bekam eine Insassin 500.000 Dollar zugesprochen, nachdem sie zwei Wärter beschuldigt hatte, sie sexuell angegriffen zu haben. Ein anderer Häftling wurde mit 1 Million Dollar entschädigt, nachdem er angeblich brutal geschlagen und als vermeintlich tot in Isolationshaft zurückgelassen worden war. Und dann sind da die Übergriffe der hartgesottensten Kriminellen auf Mithäftlinge. Im Juli 2018 erdrosselte Artemio Rosa, der 36 Mal für diverse Verbrechen verhaftet worden war, einen Knast-Genossen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.