09.02.2020 08:57 |

Drohnen-Sichtung

Frankfurter Flughafen eine Stunde lahmgelegt

Eine Drohne hat am Samstagabend für Behinderungen am Flughafen in Frankfurt am Main gesorgt. Der Flugbetrieb musste vorübergehend komplett eingestellt werden, wie die deutsche Bundespolizei mitteilte. Nach rund einer Stunde habe die Deutsche Flugsicherung die Start- und Landebahnen dann wieder freigegeben.

Bereits nach der ersten Drohnensichtung gegen 19.30 Uhr sei die Nordwest-Landebahn vorübergehend gesperrt worden. Nachdem auch in einem anderen Bereich des Flughafens eine Drohne gemeldet worden sei, habe die Flugsicherung angeordnet, alle Start- und Landebahnen zu sperren.

Später sei im südlichen Teil des Flughafens neuerlich eine Drohne gesichtet worden, was zu einer erneuten Teilsperrung geführt habe, hieß es. Die Bundes- und Landespolizei war den Angaben zufolge „gemeinsam zur Aufklärung und Gefahrenabwehr im Einsatz“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.