07.02.2020 08:59 |

Von Feuerwehr gerettet

Hund drohte Strangulation in Riesen-Gestrüpphaufen

Zu einer ungewöhnlichen Tierrettung rückte am Donnerstag die Grazer Berufsfeuerwehr aus: Ein kleiner Pudel hatte sich in einem großen Gestrüpphaufen verfangen und fand nicht mehr ins Freie, mit der Leine hätte er sich beinahe selbst stranguliert.

Am späteren Donnerstagnachmittag schlug die Hundebesitzerin Alarm: Ihr kleiner Pudel lief am Arlandgrund im Norden von Graz in einen etwa 100 Quadratmeter großen und etwa sechs Meter hohen Gestrüpphaufen, bestehend aus dicken Holzstämmen, Ästen und Wurzeln. Die Hundeleine verfing sich im Haufen, der Hund wurde immer mehr gewürgt.

Als ersten Schritt durchtrennten die Einsatzkräfte die Leine, um das Leben des Tiers zu retten. Doch damit war es nicht getan: Der Pudel befand sich mitten im riesigen Haufen und fand aufgrund der unzähligen Hohlräume nicht mehr ins Freie.

Auch Wärmebildkamera half nicht
Da es dunkel wurde und die Situation angespannt war, wurde sogar ein Kommandofahrzeug nachalarmiert, ebenso eine Löschgruppe. Immer wieder konnten laut Feuerwehr Laute aus dem Gestrüpp gehört werden, eine exakte Ortung war aber nicht möglich - auch nicht mit einer Wärmebildkamera.

Schließlich trugen die Feuerwehrleute vorsichtig den Haufen ab. So gelang es, so viele Holzteile wegzutragen, sodass ein Freiraum geschaffen wurde und der Pudel an seine Besitzerin übergeben werden konnte. Das angeforderte Wechselladerfahrzeug war nicht mehr notwendig.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 21°
wolkig
8° / 20°
stark bewölkt
8° / 20°
stark bewölkt
8° / 22°
wolkig
8° / 23°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.