02.02.2020 21:12 |

Alpbach- und Zillertal

Zeugen nach Skiunfällen mit Verletzten gesucht

Nach einem turbulenten Sonntag auf den Tiroler Skipisten sucht die Polizei Zeugen von zwei Unfällen in Reith im Alpbachtal und im Zillertal.

Gegen 12 Uhr fuhr ein 30-jähriger Deutscher mit seinen Alpinskiern in Reith im Alpbachtal (Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau) auf der Piste Nr. 74 (Brandach-Abfahrt) talwärts, als er im Bereich der dortigen Talstation zu Sturz kam. Zur gleichen Zeit fuhr eine unbekannte Skifahrerin mit ihren Skiern auf demselben Pistenabschnitt talwärts und fuhr mit ihren Skiern über den linken Unterarm sowie die rechte Hand des gestürzten Skifahrers. Dieser zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu. Er wurde nach Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Die unbekannte Skifahrerin setzte die Fahrt nach dem Unfall einfach ohne anzuhalten fort bzw. ohne sich bei der Polizei zu melden. Die Polizei Kramsach bittet um Hinweise unter Tel. 059133/7213.

Weiterer Unfall im Zillertal
Gegen 11:40 Uhr kam es im Skigebiet „Penken“ im Gemeindegebiet von Schwendau auf der rot markierten Piste Nr. 31 zu einen Kollisionsunfall zwischen einer 15-jährigen Schweizer Snowboarderin und einem weiteren unbekannten Snowboarder. Während die Snowboarderin nach einer kurzen Rast wieder losfuhr und gerade zu einem Backside-Turn ansetzte, dürfte der unbekannte Snowboarder oberhalb zu Sturz gekommen sein. Der unbekannte Snowboarder rutschte daraufhin die Piste hinunter und kollidierte mit dem Mädchen, wodurch diese ebenfalls zu Sturz kam und sich erheblich verletzte.

Snowboarder kümmerte sich
Der unbekannte Snowboarder kam etwas unterhalb der Kollisionsstelle zum Stillstand, stieg zum Mädchen auf und erkundigte sich nach deren Wohlbefinden. Es wurde dann jedoch kein Datenaustausch durchgeführt und der unbekannte Snowboarder setzte seine Fahrt fort. Die Verletzte wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung in das Krankenhaus Schwaz geflogen und dort nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen. Der Snowboader wird nun gebeten, sich als Zeuge bei der Polizei
Schwaz unter Tel. 059133/7250 zu melden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Februar 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 6°
Schneeregen
-3° / 4°
starker Schneefall
-4° / 4°
leichter Schneefall
-3° / 4°
Schneefall
-5° / 5°
leichter Schneefall

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.