08.01.2020 14:57 |

Dramatischer Clip

Kleinkind balanciert auf Vorsprung im 4. Stock

Diese Aufnahme lässt wohl allen Eltern das Blut in den Adern gefrieren: Ein Mädchen kletterte auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa aus einem geöffneten Fenster und balancierte auf dem schmalen Fenstersims zu einem Balkon - in der schwindelerregenden Höhe des vierten Stockwerks!

Das Kleinkind dürfteim Ortsteil Playa Paraiso in Adeje einen unbeaufsichtigten Augenblick ausgenützt haben, um aus dem Fenster zu klettern. Das Mädchen war sich offenbar der Lebensgefahr, in der es schwebte, nicht bewusst. Unbeschwert balancierte es zu einem Balkon an der Ecke des Gebäudes und stützte sich dabei nur mit einer Hand an der Wand ab.

Dort angekommen, schaute es kurz auf den Balkon und drehte dann wieder um. Zum Glück stolperte die Kleine nicht - es wäre wohl ihr sicherer Tod gewesen.

Spanische Ermittler untersuchen nun gefährlichen Vorfall
Die Urlauberfamilie, zu der das Mädchen gehört, soll aus Finnland stammen. Die spanische Polizei erfuhr am Montag von dem Vorfall. Nun versuchen die Ermittler herauszufinden, ob sich die Touristen noch immer im Land befinden.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.