25.06.2010 17:36 |

Heißer Bieterkampf

100-kg-Goldmünze für 3,27 Millionen € an spanische Firma

Die größte, schwerste und reinste Goldmünze der Welt hat einen neuen Besitzer - der spanische Edelmetallhändler "Oro Direct" ersteigerte am Freitag im Wiener Dorotheum den kanadischen "Maple Leaf" für 3,27 Millionen Euro. Die 100 Kilo schwere Münze mit einem Durchmesser von 53 Zentimetern befand sich in der Konkursmasse der Kärntner AvW. Der Erlös kommt den rund 12.500 mutmaßlich geschädigten Inhabern der AvW-Genussscheine zugute.

Die Auktion wurde von zahlreichen Kiebitzen verfolgt, "der Saal war voll", sagte eine Sprecherin des Dorotheums - auch der kanadische Botschafter und die kanadische Handelsdelegierte waren anwesend. Gebote gab es allerdings nur sechs: "Oro Direct" bot schriftlich mit, fünf andere Interessenten steigerten per Telefon mit. Das Dorotheum ist mit dem Erlös in Höhe von 3,27 Millionen Euro "sehr zufrieden". Der Nennwert der Münze beträgt 1 Millionen kanadische Dollar (781.000 Euro), der aktuelle Goldkurs liege "leicht darunter".

Auch die Queen besitzt ein "Maple Leaf 2007"
Insgesamt gibt es fünf Stück des "Maple Leaf 2007", eines ist im Besitz der britischen Königin Elizabeth II, die auch auf der Vorderseite der Münze abgebildet ist - die Rückseite zeigt drei Ahornblätter, die das Prägeland Kanada symbolisieren. Zwei "Maple Leafs" sind in den arabischen Emiraten, einer befindet sich in Privatbesitz. Der "Maple Leaf" ist sogar im "Guinness-Buch der Rekorde" abgebildet - er ist mit einem Goldanteil von 99,999 Prozent nicht nur die schwerste und größte Goldmünze der Welt, sondern auch die reinste. Der in U-Haft sitzende AvW-Chef Wolfgang Auer-Welsbach hatte die Riesenmünze vor einigen Jahren gekauft und als Dauerleihgabe an das Kunsthistorische Museum in Wien übergeben.

"Oro Direct" ist laut eigenen Angaben das "erste Kompetenzzentrum für den physischen Erwerb von mehrwertsteuerfreiem Gold auf der iberischen Halbinsel". Die Goldprodukte würden von der Münze Österreich und vom Schweizer Argor-Heraeus hergestellt, heißt es auf der Homepage des Unternehmens. Die Münze Österreich wiederum sei mit 24 Prozent an Argor-Heraeus beteiligt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.