13.12.2019 18:20 |

Am Brexit zerbrochen

Wahl-Fiasko: Corbyn-Rücktritt „in wenigen Monaten“

Der britische Oppositionsführer Jeremy Corbyn will nach der historischen Wahlschlappe „in wenigen Monaten“ zurücktreten. Über den Zeitpunkt entscheide das Führungsgremium der Labour-Partei, das „in nächster Zukunft“ zusammentreten werde, sagte er am Freitag. „Das wird in den Anfangsmonaten des nächsten Jahres sein.“

Die Partei verlor rund ein Viertel ihrer Mandate und wird mit so wenigen Abgeordneten wie seit mehr als 80 Jahren nicht mehr im Unterhaus vertreten sein. Corbyn übernahm keine Verantwortung für die Niederlage. „Ich habe alles getan, um diese Partei zu führen, ich habe alles getan, um unsere Programme zu entwickeln, und seitdem ich Parteichef geworden bin, hat sich die Mitgliederzahl verdoppelt“, sagte er.

Brexit-Frage als Sargnagel
In der Brexit-Frage sei die Partei in einer schwierigen Position gewesen: Unter ihren Anhängern seien Wähler, die den Austritt Großbritanniens aus der EU wollten, und solche, die Mitglied in der Union bleiben wollten. „Meine ganze Strategie war es, die Hand über diesen Brexit-Graben hinweg auszustrecken und die Menschen zusammenzubringen“, sagte er. Seine eigene Haltung zum Brexit hatte Corbyn nie klar geäußert, im Wahlkampf wollte er „neutral“ bleiben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.