11.12.2019 11:36 |

Lange Öffnungszeiten

Im Handel knallt es noch vor Silvester

Die Verlängerung der Geschäftsöffnungszeiten von 15 auf 17 Uhr am 31. Dezember lässt Salzburger Betriebsräte und Gewerkschafter fast explodieren. „Unsere Zündschnur ist mittlerweile sehr kurz“, sagt Gewerkschaftschef Gerald Forcher. Eine Forderung nach verkaufsoffenen Sonntagen zündelt da noch zusätzlich.

„Gedankenlos hasten wir durch die Stadt und sehen den Nächsten nicht mehr. Wo bleibt das ,Es weihnachtet sehr?’“, liest Gerald Forcher vor. Seine Stimme klingt nachdenklich – und wütend zugleich. „Dieses Gedicht bringt das Problem auf den Punkt“, sagt er. Mitten in den Verhandlungen zum Handels-KV habe man einen Anruf bekommen: Verlängerung der Öffnungszeiten am 31. Dezember um zwei Stunden.

„Es gab keine Mitteilungen der Wirtschaftskammer. Wir gehen davon aus, dass zuerst mit uns geredet wird.“ Die Gewerkschaft hat eine Social Media-Kampagne gestartet. „Wir fordern auf Facebook dazu auf, die Einkäufe früh zu erledigen. Geschäfte, die länger als 15 Uhr aufsperren, sollten am 31. gemieden werden.“ Der Aufruf erreichte bereits 55.000 Menschen und wurde 1847 Mal geteilt.

Ergebnis: Viele Unternehmen lenkten ein. Beispiele: Lidl wird österreichweit um 15 Uhr zusperren, die Drogeriekette dm um 14 Uhr. Das Salzburger Outletcenter, das Forum 1 und der Europark mit Ausnahme vom Interspar ebenfalls um 14 Uhr. Die Shopping Arena in der Alpenstraße schließt schon um 13 Uhr ihre Türen.

So richtig kann sich Forcher über den Erfolg nicht freuen. Zu groß der Ärger über den Wunsch des Spar-Einkaufszentren-Chefs Marcus Wild nach sechs verkaufsoffenen Sonntagen.

„Im Handel bekommen manche Manager den Hals nicht voll. Sie sind der Geldgier verfallen und stellen die über die Mitarbeiter“, sagt Forcher. Jetzt berate man sich mit Partnern wie der Sonntagsallianz der Kirche und bereite gegebenenfalls Aktionen vor.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.