Sa, 15. Juni 2019
18.06.2010 17:02

AMS-Sinnlos-Kurse

Arbeitslose fühlen sich in Schulungen "gefangen"

Als wäre der Stempel „arbeitslos“ nicht schon schlimm genug. Zwei Wiener ohne Job haben ihre aktuellen Erfahrungen über die „Sinnlos-Kurse“ des AMS beschrieben. Ein paar Beispiele gefällig: Zum Alltag gehören Zeittotschlagen im Computerraum, ein Sektenfilm und ein Spiel namens „Reise zum Mond“.

Clarissa Eichinger (31) und Karl Gruber (61) sind beide im gleichen Kurs in Wien-Landstraße „gefangen“, wie sie sagen. Der Alltag dort ist aus ihrer Sicht eine Mischung aus Beschäftigungstherapie und Zeittotschlagen. „Freitag hatten wir die Wahl. Entweder wir gehen Eis essen, oder wir sehen uns einen Film an“, erklärt die ehemalige Werbe-Expertin. Eine Dokumentation über eine Sekte ist es geworden. „Jeden Tag gehen wir zwei Stunden in den Computerraum. Da darf dann jeder machen, was er will.“

Clarissa Eichinger hat so ihre Erfahrung mit dem Arbeitsmarktservice. Trotz ihrer Krankheit – sie leidet an multipler Sklerose – wird ihr ein skurriler Kurs nach dem anderen zugeschanzt. Eine Schulung zur Matratzenmilbenreinigungs-Spezialistin war genauso dabei wie die Chance, Luftballonverkäuferin im Prater zu werden.

Aktuell ist auch das Feenspiel sehr beliebt. Aufgabenstellung: „Eine Fee verschenkt drei Wünsche. Welche sollen das sein?“ Clarissa hat derzeit nur einen: „Bitte raus aus diesem Kurs!“

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Finalsieg vs. Südkorea
Ukraine krönt sich erstmals zum U20-Weltmeister
Fußball International
Im Alter von 88 Jahren
Architekt Wilhelm Holzbauer ist gestorben
Österreich
Fünf Jahre danach
Ribery: „Es ist die größte Ungerechtigkeit!“
Fußball International
Kein Fremdverschulden!
Österreicher (47) lag tot in Hotelsuite im Kosovo
Oberösterreich
Frauen-Fußball-WM
Europameister Niederlande im Achtelfinale
Fußball International
Gluthitze, Gelsen usw.
Österreich droht ein Wetter-Sommer der Extreme
Österreich
Wien Wetter

Newsletter