Rechnungshof-Kritik

„Nicht Genügend“ für die Kinder- und Jugendhilfe

Salzburg
05.12.2019 20:05
Am Mittwoch präsentierte der Landesrechnungshof im Landtag seinen Prüfbericht und stellt darin der Kinder- und Jugendhilfe ein schlechtes Zeugnis aus. Das Referat erfülle seine Aufgaben nicht den geltenden Vorschriften entsprechend. Mit Sofortmaßnahmen hat der Soziallandesrat bereits auf die Versäumnisse reagiert.

Kritisiert werden die Planung, Aufsicht und Fachaufsicht sowie die Forschung und die Öffentlichkeitsarbeit. „Das Referat fühlt sich auch nicht zuständig, für die Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe vorzusorgen“, lautet die scharfe Kritik von Landesrechnungshofdirektor Ludwig Hillinger.

Das bekommt auch die Stadt zu spüren: „Bei der Unterstützung von Familien in der Krise bewilligt uns das Land zu wenig Stunden. Manche Familien müssen bis zu einem Jahr auf Hilfe warten“, ärgert sich Sozialstadträtin Anja Hagenauer (SPÖ). Das Land müsse mehr Geld in die Hand nehmen.

 Landesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) hat bereits reagiert. So startet noch heuer ein Organisationsentwicklungskonzept. „Die Empfehlungen des Landesrechnungshofes greifen wir gerne auf“, sagt Schellhorn.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele