09.12.2019 08:26 |

Gemeinsam stark

Verein E-Motion sorgt für tierische Lichtblicke

Schwer kranke Kinder haben selten Gelegenheit, unbeschwert zu sein - beim Verein E-Motion ist es möglich!

Fröhliches Kinderlachen erfüllt die Reithalle. An der Decke hängt ein bunter Kristallluster und ein großer Elefant aus Kunststoff sowie ein Krankenhausbett stehen in dem lichtdurchfluteten Gebäude. Ungewöhnlich für einen Reitbetrieb. Aber, es ist eben keine Reitschule, sonderndie Anlaufstelle für Kinder, die im Leben mit besonderen Hürden konfrontiert sind. Seit 18 Jahren betreut der Verein E-Motion auf der Baumgartner Höhe als auch am Lichtblickhof in Niederösterreich schwer kranke und traumatisierte Kinder.

Kleinen Patienten werden Flügel verliehen
Unterstützt wird das engagierte und international geschätzte Team von zahlreichen Vierbeinern. Schafe, Hunde, Katzen und Meerschweinchen zählen dazu. Aber besonders hoch im Kurs stehen die Pferde. „Pferde haben eine ganz besondere Gabe unsere Emotionen zu spüren und sie zu spiegeln“ so Roswitha Zink, Leiterin von E-Motion. Es sind Glücksmomente, wenn ein Kind von einem Pferd getragen wird und der Rollstuhl in der Ecke stehen bleiben kann. Sie verleihen den kleinen Patienten Flügel, machen stolz und lassen selbst Kinder, die von dieser Welt Abschied nehmen müssen, über sich hinauswachsen.

Fressnapf spendete 30.000 Euro
Doch manchmal braucht auch das Team von E-Motion und dem Lichtblickhof Unterstützung und Wind unter den Flügel. Und einen gehörigen Aufwind brachte Herrmann Aigner, Geschäftsführer von Fressnapf Österreich. Denn der alte LKW des Vereins war kaputt und das Geld für einen neuen leider nicht verfügbar. Als Maggie Entenfellner „Fressnapf“ davon unterrichtete war sofort klar: Ja, wir werden helfen.

Vor wenigen Tagen wurde der neue Transporter offiziell übergeben und Hermann Aigner spendete zusätzlich sensationelle 30.000 Euro an das Team. Ein Betrag, der sowohl bei den Therapeutinnen aber auch bei den Kindern vorweihnachtliche Freude entfachte. Es ist bewundernswert wie viel positive Energie die Kinder trotz ihrer schweren Schicksale versprühen. Und es tut gut, mitzuhelfen, ihnen kleine Glücksmomente zu ermöglichen.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen