"Komplett verrußt"

Bub setzt beim "Zündeln" Zimmer in Brand

Großes Glück hatten eine 25-Jährige und ihre drei Kinder (ein, fünf und sechs Jahre) Mittwoch früh bei einem Zimmerbrand in ihrer Wohnung in Obersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf). Verursacht hatte das Feuer vermutlich das älteste der Kinder, ein sechsjähriger Bub, als er mit einem Feuerzeug im Kinderzimmer spielte, berichtete die Polizei.

Die Mutter konnte die Kleinen und sich selbst aber rechtzeitig und unverletzt in Sicherheit bringen. Die zwei Hunde der Familie waren allerdings in der brennenden Wohnung gefangen. Ein Atemschutztrupp konnte nach kurzer Zeit beide Tiere unverletzt dem Besitzer übergeben werden. Drei Feuerwehren waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Der Brand selbst beschränkte sich nach Angaben der Feuerwehr Obersiebenbrunn zwar auf ein Zimmer der Wohnung, durch die starke Rauchentwicklung sei die Wohnung komplett verrußt und nicht mehr bewohnbar.
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.