22.11.2019 06:00 |

Kommt der Retter?

Neue Hoffnung für das Fürstenfelder Secop-Werk

Im Fall des Fürstenfelder Kompressorenwerks, wo 250 bis 280 Arbeitsplätze wackeln, gibt es wieder Hoffnung: Der alte Besitzer Nidec hat weiterhin Interesse am Standort. Im Hintergrund wird seit Längerem gekurbelt.

Kurz nochmals zur Vorgeschichte: Als der japanische Konzern Nidec das Fürstenfelder Werk übernahm, waren große Investitionen geplant. Doch die EU-Wettbewerbsbehörde spielte nicht mit: Weil Nidec einen brasilianischen Konkurrenten kaufte, mussten die Japaner drei Werke abgeben, darunter das in Fürstenfeld.

Ein deutscher Fonds schlug zu, benannte die Fabrik in Secop um und schockte vor wenigen Wochen die Region: Die Produktion soll 2020 ins Ausland abgezogen werden, 250 bis 280 Jobs sind gefährdet. Die Begründung: Das Werk schreibe große Verluste.

Vertrag „unterzeichnet und rechtsgültig“
Doch in Fürstenfeld gab man sich nicht geschlagen - und könnte Erfolg haben: Eine Rückkehr von Nidec scheint möglich! Die Stadtgemeinde will am Freitag Details bekanntgeben. Ein Vertrag zur Produktion von Haushaltsgeräte-Komponenten in den Werkshallen ab dem 1. Jänner 2020 sei „unterzeichnet und rechtsgültig“, heißt es in der Einladung.

Gipfel mit Gewerkschaft
Der Zeitpunkt ist kein Zufall: Am Dienstag treffen die Secop-Führung und Gewerkschafter aufeinander. Letztere hatten diese Woche ja mit Streiks gedroht und fordern endlich Einblick in die Verträge. Die EU-Kommission soll beim Verkauf eine Jobgarantie und Millioneninvestitionen im Werk festgeschrieben haben. „Wir haben 98 Fragen ausgearbeitet“, sagt Hubert Holzapfel, Landessekretär der Gewerkschaft Pro-Ge.

Alle Jobs gerettet
Die Situation sei angespannt, doch mit Nidec könnte es ein Happy End geben. Laut Holzapfel könnte ein Großteil, „wenn nicht sogar alle Jobs“ gerettet werden. Aufträge bis zum Frühjahr seien vorhanden, meint er. Laut einem Wirtschaftskonzept könnte das Werk in drei bis vier Jahren in den schwarzen Zahlen sein. Die nächsten Wochen werden spannend...

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
15° / 28°
heiter
14° / 28°
wolkig
14° / 28°
heiter
15° / 30°
stark bewölkt
12° / 28°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.