21.11.2019 12:00 |

Saisonstart

Hasta la Pista! Wo der Skispaß losgeht

Über die Piste brettern, sich elegant in die Kurve legen und dabei mit den Fingerspitzen über den Schnee streichen: Die Gedanken der meisten Salzburger an den Wintersport wurden in den vergangenen Tagen wohl von den extremen Regenfällen ertränkt.

Abseits der Unwetter-Hotspots freut man sich umso mehr über eine „Punktlandung“, wie es Obertauerns Tourismuschef Mario Siedler ausdrückt. Dank Tiefdruck-Gebiet über dem Pongau startet das Skigebiet heute, Donnerstag, kitschig angezuckert als erstes im Bundesland Salzburg in die Saison: „Wir können mit zehn Liften den Teilbetrieb starten“, frohlockt der Touristiker. 30 bis 70 Zentimeter Schnee liegen bereits. „Große Teile unseres Gebietes liegen über der Baumgrenze. Der Schnee und Regen der vergangenen Tage haben sich zu einer guten Unterlagen verbunden. Äste und Bäume müssen wir nicht wegräumen“, so Siedler.

Zauchensee startet trotz Regen früher in Saison

Wenige Kilometer Luftlinie entfernt sah es anders aus. In Zauchensee sorgte widerspenstiges Geäst für Stress: „Nach den 48 Stunden Dauerregen und -wind haben viele unserer 90 Mitarbeiter erst einmal die Pisten von Ästen befreien und die Verklausungen in den Gräben lösen müssen“, sagt die Geschäftsführerin, Veronika Scheffer.

Aber: „Den vorverlegten Saisonstart am Freitag können wir einhalten. Am Berg liegen gerade 60 Zentimeter Schnee. Wir starten mit der Schwarzwandbahn, Gamskogellift 1+2, Zauchis Kinderland und der Abfahrt 9 ins Tal.“

Den Gasteinern steht das Aufräumen bevor

Von einem früheren Saisonstart kann man im Gasteinertal dagegen nur mehr träumen. Das Wetter hat den Seilbahnern einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht.

Trotz der guten Schneelage am Berg heißt es warten: „Wir starten doch wie geplant am nächsten Wochenende in die Saison. Wir müssen jetzt einmal aufräumen“, sagt Vorstand Franz Schafflinger. Das Angertal und Sportgastein sind noch nicht einmal erreichbar. Viele Zufahrtswege sind vermurt: „Bis nächste Woche schaffen wir das aber. Unsere Mitarbeiter sind fleißig“, so Schafflinger. Immerhin: Schnee habe er genug...

Lofer wartet noch auf die weiße Pracht

Des einen Freud, des anderen Leid: „Wir haben von den Niederschlägen nichts abbekommen. Wir warten noch auf die weiße Pracht“, meint Wilhelm Leitinger von der Almenwelt Lofer. Er und seine Bergbahnen starten die Lifte am 7. Dezember. Zu tun gibt’s trotzdem einiges: „Heute, Donnerstag, nimmt das Land unseren neuen Sender-Express, die neue kinderfreundliche 8-er Sesselbahn, behördlich ab“, erzählt der Chef.

Seilbahner erwarten einen guten Winter

Trotz des Wetters der vergangenen Tage sind die Seilbahner guter Dinge: „Wir erwarten uns dennoch einen guten Winter“, sagt Scheffer, die auch die Chefin der Salzburger Seilbahner ist.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen