20.11.2019 17:30 |

Bei den Biathleten

Kampf um die letzten Weltcup-Tickets entbrannt

Am Donnerstag und Freitag geht es für Österreichs Loipenjäger um die letzten Startplätze für den Weltcup-Auftakt in Östersund (Sd).

Vier Herren und zwei Damen können ganz beruhigt sein.

WM-Bronzemedaillengewinner Julian Eberhard, Simon Eder (beide HSV Saalfelden) sowie die Tiroler Felix Leitner und Dominik Landertinger haben ihr Ticket für den Biathlon-Weltcupauftakt in Östersund in der kommenden Wochen ebenso sicher wie Katharina Innerhof (SC Maria Alm) und Lisa Hauser.

Für den Rest der heimischen Elite geht es am Donnerstag und Freitag in Obertilliach um die verbleibenden Plätze für die Wettbewerbe in Schweden.

Eberhard mit guten Chancen

Bei den Herren darf sich Tobias Eberhard (HSV Saalfelden) beste Chancen ausrechnen, einen von nur noch zwei zur Verfügung stehenden Spot zu erkämpfen. „Er hat einen super Eindruck auf mich gemacht“, lobt ihn Bruder Julian in der „Krone“.

Im Damen-Lager schicken sich gleich zwei Salzburger Ladies an, im Kampf um drei offene Plätze als Siegerinnern hervorzugehen. Die Leogangerin Christina Rieder lieferte im Sommer starke Rollerrennen ab, dazu bewies die Saalfeldnerin Julia Schwaiger schon in den letzten Jahren, dass sie zu den Besten im Lande gehört.

Schwaiger vorsichtig optimistisch

Die 23-jährige Ex-Juniorenweltmeisterin meint, dass die Quali „normalerweise schon passen sollte“, will sich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. „Am Anfang eines Winters weiß man nie so sicher, wo man steht.“

Klar ist: Alle Beteiligten sind heiß auf den Auftakt und bereit für einen heißen Ticket-Kampf. Am Donnerstag wartet ein Sprint auf die ÖSV-Starter, am Freitag erfolgt eine Verfolgung mit Einzelstart.

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.