20.11.2019 15:55 |

Erste Kostenschätzung:

Sofortmaßnahmen nach Regen kosten zwei Millionen

Der Starkregen im Süden Salzburgs hat durch viele Gemeinden eine Spur der Verwüstung gezogen. Die Sofortmaßnahmen kosten zwei Millionen Euro. 

Die Hauptkosten fließen in Baggerarbeiten und Maßnahmen mit anderem schweren Gerät. Mehrere Bäche müssen von Verklausungen freigeräumt werden. Das Geröll gehört aus den Wildbachsperren abtransportiert. In den ersten Tagen nach dem Regen fielen bereits 30.000 Lkw-Fuhren an. 

„Es  geht in diesen Stunden vor allem um die Sicherheit derer, die unter schwierigsten Bedingungen vor Ort im Einsatz sind“, so Landesrat Josef Schwaiger.

Geschädigte können beim Land um Hilfe ansuchen: salzburg.gv.at/katastrophenfonds

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.