20.11.2019 05:50 |

Top hochgerutscht

Lena Meyer-Landrut lässt ihren Busen blitzen

Bei Lena Meyer-Landrut ist das Top hochgerutscht - und das mit voller Absicht! Die Sängerin postete auf Instagram nämlich einen neckischen Schnappschuss, für den sie ihren Busen blitzen ließ.

„Steckt nicht in uns allen auch ein kleiner Proll?“, fragte Lena Meyer-Landrut ihre Fans jetzt auf Instagram frech und veröffentlichte dazu ein Foto, auf dem sie sehr tiefe Einblicke gewährt. In Jogginghose und sehr, sehr knapp bemessenem Crop-Top posierte die 28-Jährige für den Fotografen, aus dem XXS-Leiberl blitzte der Ansatz ihrer Brüste hervor.

„Underboobs spotted“, kommentiert ein Fan das Foto sogleich. Und auch andere zeigten sich begeistert von so viel Freizügigkeit. „Ein perfekter Body“, hieß es in den Kommentaren, ebenso wie „Hammer Foto!!! Hammer Traumfrau!!! Hammer Sängerin!!!“

Zitat Icon

"Ich würde sagen, dass es fast wie eine Krankheit ist, die durch Dinge wie Instagram geschürt wird."

Lena Meyer-Landrut

So viel Lob von ihren Fans ging für Lena wohl runter wie Öl. Kürzlich erkärte die Sängerin jedoch, dass sie sich bewusst sei, dass Social Media es nicht immer einfach mache, sich selbst zu akzeptieren. „Ich würde sagen, dass es fast wie eine Krankheit ist, die durch Dinge wie Instagram geschürt wird“, meinte die Sängerin im Interview mit der „Bunte“.

„Man strebt danach, schöner und noch erfolgreicher zu sein, statt einfach dankbar dafür zu sein, wie es ist. Durch den ganzen Druck, den man sich selbst macht, verliert man manchmal die wichtigen Dinge aus den Augen und verschwendet seine Energie und Kraft auf Dinge, die eigentlich nicht so wichtig sind.“

Ihren Fans und jungen Frauen rate sie deshalb: „Seine Energie sollte man lieber darin investieren, sich um sich selbst und auch mal andere zu kümmern. Damit meine ich eben nicht die ständige Selbstoptimierung, sondern sich die Zeit zu nehmen, auf sich zu hören und seinen Tag, sein Leben und sein Ich zu genießen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen