17.11.2019 14:00 |

Demo in Vöcklabruck

600 Kinder und Eltern für Schule auf der Straße

Sie kämpfen um den Erhalt der Volksschule Schwarzstraße, die derzeit noch von den Franziskanerinnen geführt wird: 600 Kinder, Eltern und Freunde gingen am Samstag vorm Mutterhaus des Ordens in Vöcklabruck auf die Straße. Die Demo brachte einen Teilerfolg: Die Schwestern sicherten zu, dass der Grund geteilt wird.

„Wir freuen uns, dass die vielen Demo-Teilnehmer und die mehr als 4000 Unterschriften in einer Petition für den Erhalt Wirkung gezeigt haben“, so Klaus Offner vom Elternverein nach dem Aufmarsch am Samstag. Die Schwestern empfingen die besorgten Eltern herzlich und versprachen auch einen Kompromiss: Im Schuljahr 2020/21 werden auf jeden Fall noch neue Kinder aufgenommen.

Grundstück wird aufgeteilt

Zugesichert wurde, dass das Grundstück an der Schwarzstraße geteilt wird. Die Franziskanerinnen wollen einerseits Wohnen ermöglichen, aber auch der Schule Platz geben. Ein Studentenheim ist vom Tisch. Die Volksschule soll in Teile der jetzigen Schule für Kindergartenpädagogik übersiedeln, ein Umbau ist nötig.

Rückenwind auch von der Stadtpolitik

Die Stadtpolitik steht geschlossen hinter der Schule. Auch von der Erzdiözese, dem wahrscheinlich neuen Träger, kommen positive Signale: „Dass sich der Elternverein so leidenschaftlich einsetzt, ist für mich ein sichtbares Zeichen, dass es hier einen einzigartigen Zusammenhalt gibt“, so Erzbischof Franz Lackner in einem Brief an die Eltern. Man will eine gemeinsame Lösung finden.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.