14.11.2019 10:54 |

ServusTV & krone.tv

Das erwartet Sie in „Entenfellners Tierwelt“

Seit 9. November präsentiert Maggie Entenfellner, Österreichs beliebte „Krone“-Tierschützerin, wöchentlich auf krone.tv und ServusTV die interessantesten und emotionalsten Geschichten aus der Tierwelt. Das neue familienfreundliche TV-Format zeigt Forscher und Experten bei ihrer Arbeit und gibt Tierhaltern praktische Tipps aus Bereichen wie Medizin oder Coaching, wissenschaftlich fundiert und unterhaltsam. Vom heimischen Haustier bis hin zum exotischen Wildtier - so unterschiedlich die Tiere, so unterschiedlich die Geschichten. 

Drachen zähmen leicht gemacht
Exoten sind keine Haustiere für jedermann! Schon gar kein Komodowaran – bereits ein Biss der größten Echse der Welt kann tödlich sein. Tierpflegerin Rosanna Mangione hat ihre drei Schützlinge mit den klingenden Namen „Hurricane“, „Chaos“ und „Godzilla“ dennoch ins Herz geschlossen. Derzeit übt sie mit den Exoten fleißig, an der Leine zu gehen – und zwar zu deren eigenem Wohl! Denn schon bald sollen die drei Warane in einen Neubau übersiedeln. Und das möglichst selbstständig und stressfrei, wie Haus-des-Meeres-Direktor Michael Mitic erklärt. Wie man die kleinen Drachen trainiert und vor allem verhindert, dabei zur Beute zu werden, erfahren Sie in der zweiten Folge von „Entenfellners Tierwelt“.

Treue Soldaten auf Hufen
Sechs Uhr morgens amTruppenübungsplatz Hochfilzen in Salzburg: Die 50 Pferde und Esel der Tragtierestaffel sind quasi die Extremposten des Bundesheeres. Sie bringen Munition, Verpflegung und Ausrüstung in jenes Gelände, das kein Fahrzeug mehr erreicht.

Hightech-Klo für Stubentiger
Es sieht aus wie ein UFO, wiegt zehn Kilogramm, dreht sich und stinkt nicht: Für rund 600 Euro bekommt die innovative Katze einen eingebauten Kohlefilter, ein Anti-Biss-Sicherheitsdesign und vieles mehr. Doch was taugt der „Litter Robot“ im alltäglichen Gebrauch? Petra Ott, Österreichs Katzencoach Nummer eins, hat sich den Rolls-Royce unterden Katzenklos genauer angesehen.

Tierärzte als Lebensretter
Auch unsere Vierbeiner müssen zum Arzt. Und manchmal sind Spezialisten gefragt. In der Tierklinik Parndorf werden selbst schwierigste Notfälle aufgenommen – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Heute liegt der sieben Jahre alte „Murphy“ auf dem OP-Tisch, er hat einen Tumor in der Schulter. Besitzer Marion und Alexander Korn bangen um ihren Liebling, der trotz 70 Kilo Gewicht ein „Mamabua“ ist. Ob die Veterinäre den Vierbeiner retten können?

Die zweite Folge von „Entenfellners Tierwelt“: Samstag, 16.11., um 19.00 Uhr auf krone.tv.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.