08.11.2019 10:00 |

500 Wohnungen

Ein neues Großprojekt kommt

Die Planungen für ein riesiges Bauprojekt gehen in die finale Phase: In der Salzburger Lanserhofsiedlung werden mehr als 500 neue Wohnungen durch den Bauträger Gswb entstehen. Auch 345 bestehende Wohnungen des Generalmieters SALK werden dabei neu gebaut. Für die Landeskliniken ein wichtiger Standortfaktor.

345 bestehende Wohnungen, welche die Salzburger Landeskliniken angemietet haben, werden im Zuge des Gswb-Projekts in der Lanserhofsiedlung neu gebaut. „Der Fokus liegt dabei klar auf kleinen Starterwohnungen“, sagt SALK-Projektleiter Michael Hofer auf „Krone“-Anfrage. Leistbare Dienstwohnungen seien im umkämpften Arbeitsmarkt ein wichtiges Instrument für die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern. Da spielt es keine Rolle, ob es sich um junge Mediziner, Pflegekräfte oder Medizintechniker handelt. „In Salzburg ist der Wohnungsmarkt angespannt und so bekommen wir mit modernen Wohnungen einen Standortvorteil“, so Hofer.

Gebäude sind schon in die Jahre gekommen
Die derzeitigen Gebäude entsprechen nicht mehr dem Standard der heutigen Zeit. Dünne Wände und hellhörige Räume werden künftig der Vergangenheit angehören.

Preislich soll sich für die Bewohner nicht viele ändern. „Die Mieten sollen ungefähr auf dem derzeitigen Niveau sein“, sagt der Projektleiter. Eine Entscheidung darüber wird erst getroffen. Die Preise werden sich aber nach der Wohnbauförderung richten.

Zusätzlicher Wohnraum durch Nachverdichtung
Durch eine Nachverdichtung entsteht auch komplett neuer Wohnraum – die SALK-Wohnungen werden ja quasi „nur“ eins zu eins ersetzt. An die 200 Wohnungen sollen auf dem Areal im Stadtteil Riedenburg hinzukommen, so mehr als 500 neue Wohnungen entstehen. Der Architektenwettbwerb ist bereits abgeschlossen und die Planungen gehen in die finale Phase. Anschließend beginnen die notwendigen Bauverhandlungen.

Frühester Baubeginn im kommenden Jahr
Diese sind von der Dauer schwer abschätzbar, aber im besten Fall soll ein Baubeginn Mitte 2020 anvisiert werden. Verwirklicht soll die neue Siedlung dann in vier unterschiedlichen Phasen werden. Im Idealfall bis 2027.

Felix Roittner

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen