07.11.2019 06:00 |

Schwarz betrieben

Finanzpolizei macht illegales Araber-Hotel dicht

Bei dieser Razzia staunte die Salzburger Finanzpolizei nicht schlecht: Ein illegales Hotel für durchwegs arabische Gäste als Bauernhof getarnt! 30 Betten, ein eigener Schlachthof samt Gatterzucht und Großküche - alles schwarz betrieben. Seit Jahren wurde auf einer bekannten Internet-Vermittlungsplattform geworben ...

Aufgrund einer anonymen Anzeige kam es mitten in der Hochsaison zur Großrazzia. Ein schon amtsbekanntes Ehepaar soll seit zumindest drei Jahren auf seinem Anwesen einen illegalen Tourismusbetrieb geführt haben.

Finanzpolizei stürmte beim Essen
Als die Finanzpolizei stürmte, wurden gerade 120 (!) arabischstämmige Gäste beim Essen von gegrillten Schafen, Fisch, Reis und Wildtieren auf Heurigentischen oder Decken in der Wiese überrascht. Für die Touristen gab es auch eigene Speisekarten in ihrer Sprache.

Kellner flüchtet vor Kontrolle in Wald
Neben der Gaststube mit Schlachthof zählten die Beamten in einer Gatterzucht 220 Stück Rotwild. Zudem wurde mehr als eine Tonne von einer speziellen Reissorte beschlagnahmt. Ein schwarz beschäftigter Kellner flüchtete vor den Kontrollen in den Wald.

Auf das verdächtige Ehepaar, das mit idyllischen Bildern im Internet warb, kommen nun horrende Geldstrafen von mehreren Hunderttausend Euro zu ...

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen