06.11.2019 15:05 |

Mann (22) erstickt

Flammen wüteten in Wohnung in Pfarrwerfen

Am Mittwoch Morgen forderte ein Wohnungsbrand das Leben eines jungen Pongauers. Das Feuer soll im Bett seines Schlafzimmers ausgebrochen und später von selbst erloschen sein. Laut Feuerwehr kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Der Mann ist möglicherweise an den Rauchgasen erstickt.

„Wir haben noch versucht, ihn zu reanimieren bis der Notarzt eintraf. Die Hilfe kam für ihn aber zu spät“, sagte Ortsfeuerwehrkommandant Martin Bergmüller. Was zu dem Feuer geführt hat, sei noch Gegenstand von Ermittlungen der Brandsachverständigen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 22-jährigen Mann. Die Mutter und der Stiefvater sollen noch vergeblich versucht haben, dem Sohn mit einer Leiter über dem Balkon zu Hilfe zu kommen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen