Viel Freilauf

Kammer vergab Ehrung für kreative Hasenzucht

Überzeugt hat René Panner aus Neusiedl bei Güssing die Landwirtschaftskammer mit seinem Konzept zur Hasenzucht. Dafür gab’s für ihn jetzt den ersten Platz beim Innovationspreis der Standesvertretung. Er hatte sich gegen 24 Mitbewerber erfolgreich durchgesetzt.

Hasen haben es René Panner schon seit seiner Kindheit angetan. Und weil ihm die artgerechte Aufzucht der Tiere wichtig ist, hat er ein einzigartiges Konzept entwickelt. „Schon mit zwei Monaten dürfen sie ins Freie. Meine Tiere haben permanenten Zugang zu Heu und frischem Wasser. Weiters werden Gras, Rüben, Getreide und Pellets verfüttert.“ Dieses Engagement würdigte die Landwirtschaftskammer jetzt mit dem ersten Platz beim Innovationspreis. Initiator Präsident Niki Berlakovich: „Mit dem Wettbewerb wollten wir neue Ideen fördern. Denn sie sind wichtig, um langfristig auf dem Markt bestehen zu können.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen