18.10.2019 08:10 |

Süße Weihnachtszeit

Robbie und Helene: Duett der Giganten

Schlager-Königin Helene Fischer und Pop-König Robbie Williams haben sich musikalisch zusammengetan. Mit „Santa Baby“ wollen uns die zwei Genre-Größen die Weihnachtszeit versüßen.

Pop-König Robbie Williams hat sich für seinen musikalischen Beitrag zum Fest aller Feste etwas ganz Besonderes ausgedacht. Mit dem Album „The Christmas Present“ will er uns die stille Zeit des Jahres erhellen und hat sich dafür eine „alte Bekannte“ ins Boot geholt. Und die ist obendrein für ihre engelsgleiche Stimme bekannt.

Für das Duett „Santa Baby“ - ein internationaler Klassiker - hat sich Williams die deutsche Schlager-Königin Helene Fischer geschnappt und stand mit ihr im Studio. Warum? Die beiden kennen sich tatsächlich schon zehn Jahre, und Robbie - der alte Charmeur - hatte die Deutsche sowieso immer auf dem Radar. Er schwärmt über Fischer: „Es war eine große Ehre für mich, mit ihr zusammenzuarbeiten. Sie ist einfach großartig und hat ein unglaubliches Talent.“

Diese persönliche Wertschätzung dürfte auf Gegenseitigkeit beruhen. Williams erzählt weiter über den Entstehungsprozess: „Sie ist extra nach London geflogen, um mit mir den Song aufzunehmen.“

Er ergänzt: „Wir haben uns auf allen Ebenen gut verstanden. Ich spreche zwar kein Deutsch, aber ich schaue mir ihre Liveshows an. Ich finde es großartig, wie viel Energie und Aufwand sie in ihre Auftritte steckt. Sie ist sehr kreativ und arbeitet unglaublich hart. Viel härter, als ich es zum Beispiel tue. Ihre Leidenschaft, ihre Passion und ihren Spaß an der Sache bewundere ich. Es war schön, ein wenig Zeit mir ihr im Studio zu verbringen.“

Auch Rod Stewart, Bryan Adams und Jamie Cullum dabei
„The Christmas Present" enthält Coverversionen bekannter Klassiker und neue Weihnachtslieder. Neben Fischer hat Williams dafür mehrere internationale Gaststars zum Duett eingeladen. Mit Rod Stewart singt er „Fairytales“, mit Bryan Adams „Christmas (Baby Please Come Home)“ und mit Jamie Cullum „Merry Xmas Everybody“. Außerdem stand er für „It‘s A Wonderful Life“ mit seinem Vater Peter Conway im Studio.

Kurios: Auch der frühere britische Boxweltmeister Tyson Fury, der 2015 Wladimir Klitschko besiegt hatte, gibt ein Weihnachtsduett mit Williams zum Besten. „Irgendwo in irgendeinem Universum macht das absolut Sinn“, scherzte Williams. Zuvor hatte der Sänger am Donnerstag bei Instagram ein Bild gepostet, auf dem er nackt zu sehen ist und mit den Händen seinen Intimbereich bedeckt. „Ich werde morgen etwas Großes lüften“, schrieb er augenzwinkernd dazu. Neben seinem 13. Studioalbum kündigte Robbie Williams nun auch ein Weihnachtskonzert in London an.

Adabei, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen