13.10.2019 12:46 |

Kärntner führt Team an

„Ocean Race“: Mit der „Sisi“ einmal um die Welt

Erstmals in der Geschichte des „Ocean Race“, der härtesten Segelregatta der Welt, wird auf einer der Yachten die österreichische Flagge wehen. Ein Klagenfurter gründete das Team. Die „Kärntner Krone“ war bei der Taufe der „Volvo Oceans 65“-Yacht in Portopiccolo in Sistiana dabei.

Das „Ocean Race“ findet seit 1975 alle drei Jahre statt und ist eine der bekanntesten sowie härtesten Offshore (auf Hoher See) Regatten. Es geht über zehn Etappen mehrere Monate lang einmal um die Welt. Mit TAROP (The Austrian Race Project) wird 2021/22 erstmals auch Österreich, genauer gesagt Kärnten, auf den Weltmeeren vertreten sein. Der Initiator des tollkühnen Projektes ist ja der 33-jährige Klagenfurter Segler Julian Kircher.

„Unter dem Motto ,Building a Team for our Dream‘ haben wir die letzten sechs Monate hart gearbeitet, um unseren Traum zu erreichen. Aber es sind noch einige Klippen zu umschiffen“, so Kircher, der Freitag in Portopiccolo an der italienischen Adria nicht nur sein Team, sondern vor allem auch die V065-Segelyacht präsentierte. Weil ihre Namensgeberin Kaiserin Elisabeth war, mussten LH Peter Kaiser und Skikaiser Franz Klammer als „standesgemäße“ Paten für „Sisi“ fungieren.

Die Kärntner Privatbrauerei Hirt unterstützte das Projekt, hinter dem auch eine Nachhaltigkeits-Kampagne gegen die Verschmutzung der Weltmeere steckt. „Wie bei Hirter ist auch bei den Seglern Genuss und Leidenschaft das A und O“, beglückwünschte Hirter-Geschäftsführer Klaus Möller das Team.

Zum Einstand ist „Sisi“ heute bei der „Barcolana“ in Triest, der größten Segelregatta der Welt, mit dabei. „Ocean Race“-Im Team von Kircher sind Top-Segler und Seglerinnen unterschiedlicher Bootsklassen wie Anna Luschan, Maja Siegenthaler, Konstantin Kobale, Klaus Möller, Gerwin Jansen, Linda Fahrni, Oliver Kobale oder Raphael Hussl.

Alle Infos zum Team und dem Projekt: www.ocean-racing.at

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen