12.10.2019 10:00 |

Treffen in Seefeld

Seilbahner schwören sich auf die neue Saison ein

„Wirtschaftswunder beginnen am Berg.“ Mit diesen Worten leitete Franz Hörl, der wortgewaltige Sprecher der Tiroler Seilbahnwirtschaft, den Seilbahntag am Freitag in Seefeld ein. Im Fokus stand unter anderem die Frage, wie die Branche junge Zielgruppen ansprechen kann, um als Arbeitgeber weiterhin attraktiv zu sein. Hörl ging auch auf aktuelle politische Entwicklungen ein.

„Wir als Seilbahner und Touristiker haben in der vergangenen Periode markant von einem wirtschafts- und damit auch seilbahnfreundlichen Kurs profitiert“, erklärte Hörl in seinem Statement zum Seilbahntag: „Diesen Kurs werden wir auch mit aller Vehemenz weiter einfordern. Mit dem Selbstbewusstsein, welches wir zurecht nach außen tragen. Mit den vielen Beschäftigten im Rücken, die auf unseren Erfolg angewiesen sind. Und zuletzt auch mit dem Wissen, dass wir es sind, die viele alpine Regionen in diesem Land prägen und am Leben erhalten.“

300 Millionen Euro an jährlichen Investitionen
Wie berichtet, investiert die Seilbahnbranche rund 300 Millionen Euro pro Jahr – in Beschneiungsanlage, aber auch in Sicherheit und Komfort auf den Skipisten. „Die Frage dabei wird sein, ob die Politik gerade in den vergangenen Jahren wirklich verstanden hat, dass ohne uns nix geht. Weder in Sachen Wertschöpfung, noch in Sachen ländlicher Lebensraum und Arbeitsmarkt und schon gar nicht in Sachen Tourismus. Wir müssen hellhörig bleiben: Denn wenn immer wieder und öfter von over tourism die Rede ist, sieht man, dass es nicht alle gut mit uns meinen.“ Besonders wachsam will man bei den Pkw-Fahrverboten sein: Diese seien „potenziell geschäftsschädigend“.

Regionen und Gemeinden fördern
Hörl strich die „Weltklasse-Leistungen“ der Seilbahnbranche hervor. „Wir schauen aber nicht nur auf uns, sondern auch auf Regionen und Gemeinden. Wir fördern diese und binden sie mit ein.“

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
9° / 18°
einzelne Regenschauer
7° / 16°
einzelne Regenschauer
6° / 17°
einzelne Regenschauer
7° / 15°
einzelne Regenschauer
7° / 15°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter