07.10.2019 11:00 |

In Bad Gastein

Geister-Apartments warten weiter auf neues Leben

Die Geister-Apartments im Gasteiner Ortsteil Badbruck müssen noch länger auf neues Leben warten:

Der Verkauf der sechs Rohbauten verzögert sich nach der Pleite der „Projektmanagement Ferienpark Gastein GmbH“ im März. Obwohl bereits ein Käufer gefunden wurde. Der Grund: viele Pfandrechte und Vormerkungen im Grundbuch. „Das wird eine juristische Herausforderung. Wir gehen davon aus, dass wir erst bis Ende des Jahres den Verkauf abgewickelt haben“, berichtet Masseverwalter Wolfgang Kleibel der „Krone“. Erst danach soll es Infos zu dem Deal geben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter